Verwaltungsgerichtsentscheidung: Verbot von Demonstrationen in Berlin aufgehoben

Das Berliner Verwaltungsgericht hob eine Anordnung auf, mit der die Polizei von der Planung einer Demonstration gegen die Koronapolitik ausgeschlossen wurde. Es gelten strenge Regeln. Die Entscheidung ist noch nicht endgültig.

Das Berliner Verwaltungsgericht hat ein Demonstrationsverbot gegen die für Samstag geplante Krönungspolitik aufgehoben. Es gibt jedoch strenge Anforderungen für die Einhaltung des Mindestabstands, sagte ein Gerichtssprecher.

Daher erhielten die Organisatoren die Bedingung, den Raum auf der Hauptbühne so zu verschieben, dass genügend Platz vorhanden war. Zwischen den Videowänden muss ein Mindestabstand von 300 Metern bestehen. Darüber hinaus muss der Veranstalter sicherstellen, dass die Teilnehmer der Rallye durch regelmäßige Nachrichten an Redner und Stewards einen Mindestabstand einhalten. Daher ist die Maskenanforderung keine der Anforderungen.

An das Bundesverfassungsgericht?

Das Bundesland, das das Verbot erlassen hat, und die Organisatoren der Demonstrationen können gegen die Entscheidung Berufung einlegen. Sowohl die Organisatoren als auch die Polizei hatten dies im Falle einer Niederlage angekündigt.

Das Oberste Verwaltungsgericht Berlin-Brandenburg und das Bundesverfassungsgericht werden sich voraussichtlich heute mit dem Thema befassen.

Viele weitere Demo-Registrierungen

Die Organisatoren fordern die Menschen weiterhin auf, nach Berlin zu gehen.

Die Berliner Polizei habe bis Mittag rund 5.000 Anmeldungen für weitere Demonstrationen erhalten, sagte ein Sprecher. Demonstrationen können informell und schnell über die Website der Berliner Polizei registriert werden.

Verstöße am 1. August

Das Versammlungsgremium hat die groß angelegte Demonstration mit bis zu 20.000 erwarteten Teilnehmern zum Schutz vor Infektionen am Mittwoch verboten. Die Veranstalter, die unter dem Namen “Querdenker” auftreten, haben sich darüber beschwert.

Kritiker der Schutzmaßnahmen der Krone haben bereits am 1. August in Berlin demonstriert. Coronas Hygieneregeln wurden bei dem Treffen massiv verletzt – die Demonstration wurde schließlich von den Behörden gebrochen.

READ  Der "große Bruder der Prominenten": Jetzt kann Werner Hansch seine Schulden bezahlen



Written By
More from Heinrich Rapp

Blutung der Operation: Der Arzt gibt ein umfassendes Geständnis im Dopingprozess

Als Hauptangeklagter im Fall von Blutdoping hat Arzt Mark Schmidt ein umfassendes...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.