November 27, 2021

Buzznice.com

Komplette Nachrichtenwelt

Oppositionskandidat in Litauen: Tichanovskaya flieht aus Weißrussland

2 min read

In seinem eigenen Land fühlt er sich nicht mehr sicher: Der belarussische Oppositionskandidat Tikhanovskaya ist nach einer umstrittenen Präsidentschaftswahl nach Litauen geflohen. In der Nacht gab es in Minsk mehr Proteste und Gewalt.

Nach den Präsidentschaftswahlen in Belarus verließ die Oppositionskandidatin Svetlana Tichanovskaya das Land und befindet sich nun im EU-Land Litauen. Der 37-Jährige ist jetzt in Sicherheit, twitterte der litauische Außenminister Linas Linkevičius.

Tichanovskaya hatte am Tag zuvor einer Pressekonferenz mitgeteilt, dass sie im Land bleiben und weiter kämpfen würde. Sie behauptet den Sieg bei den Präsidentschaftswahlen am Sonntag. Tichanovskaya hatte sich auch von Sicherheitskräften um den autoritären Präsidenten Alexander Lukaschenko bedroht gefühlt. Der 65-Jährige droht, die Armee auch nach 26 Jahren für eine sechste Amtszeit zur Verteidigung seiner Macht einzusetzen.

Kinder sicher, Mann in Gewahrsam

Zuvor hatte Tichanovskaya ihre Kinder außer Landes gebracht. Ihr Ehemann, Sergei Tikhanovsky, ein regierungskritischer Blogger, befindet sich in Haft. Tichanovskaya nahm ihren Platz bei den Wahlen ein und war das einzige Mitglied der Opposition, das als Kandidatin akzeptiert wurde.

Gestern, zum zweiten Mal in Folge, gingen viele Menschen gegen das offizielle Wahlergebnis auf die Straße. Demonstranten werfen Lukaschenko vor, das Ergebnis gefälscht zu haben. Es gab wieder Zusammenstöße mit der Polizei.

Einer tot unter den Demonstranten

Rettungsdienste blockierten ganze Straßen und verhafteten insgesamt 30 Personen. Ein Reuters-Reporter berichtete, die Polizei habe mehrere Demonstranten aus der Menge zurückgezogen und sie mit Schlagstöcken angegriffen. Augenzeugen berichten von Menschen, die mit Blut bedeckt sind.

Nach Angaben des belarussischen Innenministeriums wurde ein Demonstrant getötet. Die Person wollte ein Sprengmittel werfen, aber es war immer noch in ihrer Hand, sagte Ministeriumssprecher Alexander Lastovsky.

Siehe auch  Corona: Italien schließt alle Discos und benötigt nach 18:00 Uhr eine Außenmaske.

Unmittelbar nach den Wahlen am Sonntag gingen Tausende auf die Straßen der Hauptstadt Minsk und 30 anderer Städte. Zu diesem Zeitpunkt hatten die staatlichen Medien bereits Lukaschenkos Wahlsieg angekündigt.


Tagesschau24 berichtet zu diesem Thema am 10. August 2020 um 11:00 Uhr.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright Buzz Nice © All rights reserved.