Januar 24, 2021

Buzznice.com

Komplette Nachrichtenwelt

Nebendenken 711: Unterstützer wollen trotz des Verbots in Berlin demonstrieren

4 min read

nNach dem Verbot mehrerer für das Wochenende geplanter Anti-Koronar-Demonstrationen sind Anhänger der Stuttgarter 711-Seite noch nicht besiegt worden. In verschiedenen Chats und sozialen Medien forderten Anhänger der Bewegung die Menschen auf, sich trotz des Verbots am Wochenende in Berlin zu versammeln. Sie erhoben später Einwände gegen das Verbot vor dem Berliner Verwaltungsgericht.

Rechtsanwalt Ralph Ludwig, der laut Initiator der Demonstration, Michael Balweg, die Initiative vertritt, sagte am Mittwoch in einem im Internet verbreiteten Video: “Wir werden vor das Verwaltungsgericht gehen, wir werden das Bundesverfassungsgericht im Zweifelsfall anrufen, wenn nicht auf der Ebene.” eines Verwaltungsgerichts oder eines höheren Verwaltungsgerichts wird diese Entscheidung aufgehoben. “”

Ludwig betonte: “Wir gehen davon aus, dass das Treffen am 29. August stattfindet. durchgeführt wird. “Das Verbot ist ‘reine Ansichtssache’.” Das heißt, Sie wollen keine Leute, die in Berlin demonstrieren wollen.

auch lesen

Kekule für den Kampf gegen die Krone

Zuvor hatte die Berliner Behörde mehrere Demonstrationen gegen Coronas für das Wochenende geplante Maßnahmen verboten. “Die erwartete Teilnehmergruppe wird voraussichtlich gegen die derzeitige Regelung zur Infektionskontrolle verstoßen”, sagte das Innenministerium des Senats am Mittwoch. Der Grund C. Dies gilt insbesondere für die Weigerung, Mund- und Nasenschutz zu tragen.

Inzwischen wollten ohnehin mehrere Unterstützer der Initiative nach Berlin. Der frühere Journalist Oliver Janic sagte in einer Erklärung für seinen YouTube-Kanal: „Lass dich nicht davon abhalten, nach Berlin zu gehen.“ Aus rechtlichen Gründen konnten die Organisatoren keine Besucher einladen, zu kommen. “Es ist uns dann einfach aufgefallen. Wenn Millionen von Menschen in der Stadt sind, können sie nichts tun. Niemand kann es verbieten, die Stadt zu verbieten und spazieren zu gehen. Dann gibt es spontan gesponserte Demonstrationen in blinden Flecken. Die Organisatoren arbeiten rund um die Uhr daran – “mit Anwälten”.

READ  Bayern: Schock von Pavard vor dem Spiel gegen Chelsea - Flick ist jetzt eine abenteuerliche Entscheidung?

“Treffen finden statt”

IM Pressemitteilung Von der 711 Side Thinking-Initiative ist der Gründer der Initiative, Michael Balweg, “schockiert über das Sammlungsverbot”. (…) Die Treffen finden statt “, fuhr er fort. Über die Zusammenarbeit mit der Polizei werden Gespräche geführt, in denen insbesondere die Probleme der Hygienekonzepte koordiniert werden. Die Initiative bietet Deeskalationsteams auch psychologisch geschulte Personen.

Die Initiative wird rechtliche Schritte gegen die Entscheidung des inländischen Senators einleiten und akzeptieren, dass “das Bundesverfassungsgericht diesen feindlichen Angriff auf das Grundgesetz ablehnen wird”. Ballweg kritisierte auch den Berliner Innenminister Andreas Geisel (SPD):

Eine Gruppe für Telegraphen-Chats der Initiative sagt auch, dass es bisher nur für die Veranstaltung am 28.08 ein Verbot gegeben hat. vorher, aber nicht für den 29. August. Es ist immer noch von einer Zusammenarbeit mit der Stadt Berlin die Rede.

auch lesen

Die Organisatoren der Demonstration gegen die Maßnahmen der Krone wollten

Protest gegen Kronenmaßnahmen

Attila Hildman ruft zur Teilnahme auf

Der vegane Koch und Krongegner Attila Hildman forderte auch, dass sein Kanal in Berlin erscheint. “Die wahren Patrioten, die ihre Heimat verteidigen, werden am 29. August 2020 um 11:00 Uhr in Berlin sein.” Hildman hatte in den letzten Wochen mehrere Kundgebungen gegen die Maßnahmen der Krone organisiert. Er wurde mehrmals wegen radikaler Parolen entdeckt. Auch Journalisten wurden bei einer der Kundgebungen bedroht und angegriffen.

Die Anti-Kronen-Initiative “Side Thinking 711” wurde noch nicht für eine Stellungnahme erreicht. Auf Anfrage von WELT hat das für die Organisation von Busreisen zuständige Unternehmen trotz des Verbots noch nicht kommentiert, ob Reisen in die Hauptstadt unternommen werden sollen.

Der Berliner Senior Geysir (SPD) hat bereits angekündigt, dass die Polizei konsequent vorgehen wird, wenn sich große Menschenmengen bilden. “Ich bin nicht bereit zu akzeptieren, dass Berlin zum zweiten Mal als Schauplatz für Kronen missbraucht wird, die die Krone leugnen, Reichsbürger und Rechtsextremisten.”

Geisel sagte auch, dass die im Voraus angekündigten Zeltlager in Berlin nicht toleriert würden. “Wir dürfen nicht zulassen, dass Berlin zu einem großen Campingplatz für mutmaßliche Zuschauer und Ideologen der Verschwörung wird.”

Ein Geisel-Sprecher sagte, sie würden auf eine mögliche Entscheidung des Verwaltungsgerichts warten und erforderlichenfalls rechtliche Schritte vor dem höheren Verwaltungsgericht einleiten. Er wies die Anschuldigungen zurück, dass das Verbot aufgrund der politischen Absichten der Demonstranten durchgeführt worden sei: “Der Senat wendet keine Doppelmoral an. Es wird von Fall zu Fall entschieden. Es gibt keine linke Erlaubnis, kein rechtes Verbot. Das ist schwachsinn “.

Auf Ersuchen von WELT gab die Berliner Polizei bekannt, dass sie Mobilisierungsaufrufe der Bewegung verfolge und auf Menschenmassen vorbereitet sei. “Wir erwarten, dass sich Menschen an einem öffentlichen Ort versammeln und eine Kundgebung organisieren wollen”, sagte ein Sprecher. Wenn dies trotz des anhaltenden Sammelverbots geschehen würde, wäre dies eine Straftat. Verstöße würden entsprechend bestraft – “auch mit direktem Zwang”. Ein Polizeisprecher gab keine Auskunft darüber, wie viele Rettungsdienste am Wochenende zu diesem Zweck nach Berlin geschickt wurden.

auch lesen

Blockieren ist für einige Deutsche eine Verzögerung des Vergnügens - für andere eine existenzielle Krise, sagt der Psychologe Grunewald

Die Polizei in Kampfausrüstung stürmte am Freitag eine Kundgebung und entfernte rund 20.000 Demonstranten mit einem Lastwagen. Die Organisatoren selbst hatten über mehr als eine Million Teilnehmer gesprochen. Neben Kronenleugnern und radikalen Gegnern von Impfungen sind in der Menge viele Menschen mit genau definierten rechten Flaggen oder T-Shirts zu erkennen.

READ  Wolfgang Schäuble bei den Corona-Protesten: verachtet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright Buzz Nice © All rights reserved.