Krisentreffen in Brandenburg: Kalbitz stirbt, nachdem er vom Vorsitzenden der AfD-Fraktion verdrängt wurde

Deutschland Krisentreffen in Brandenburg

Kalbits starb, nachdem er aus der AfD-Fraktion ausgeschlossen worden war

| Lesezeit: 2 Minuten

Kalbitz tritt als Vorsitzender der AfD-Fraktion zurück

Der rechte Außenpolitiker Andreas Kalbitz ist nach dem Ausschluss der AfD-Partei als Fraktionsführer in Brandenburg zurückgetreten. Die Entscheidung wurde einstimmig getroffen. Kalbitz kündigte an, weiterhin rechtliche Schritte gegen die Entscheidung einzuleiten.

Kann Andreas Kalbitz trotz seines Ausschlusses aus der AFD an der Spitze der Fraktion bleiben? Dies war kürzlich Gegenstand heftiger Debatten – Kalbitz unterbreitete der Fraktion am Dienstag einen Vorschlag.

nDer ehemalige brandenburgische AfD-Staatsoberhaupt Andreas Kalbitz ist nach seinem Ausschluss aus der Partei vorübergehend als Vorsitzender einer Fraktion im Landtag zurückgetreten. Zunächst sei vom Berliner Landgericht eine erste rechtliche Klärung zu erwarten, sagte Kalbitz am Dienstag nach einer fast vierstündigen Sitzung der Fraktion im Landtag. Die Fraktion akzeptierte seinen Vorschlag einstimmig. Kalbitz könnte auch ein Parteiführer bleiben, da die Fraktion ihre Geschäftsordnung bereits nach dem Widerruf der Mitgliedschaft von Kalbitz in der Bundesregierung geändert hatte.

Bundesparteichef Jörg Mötchen hat sich jedoch entschieden gegen Kalbitz ‘Verbleib an der Spitze der Fraktion ausgesprochen, nachdem das Bundesschiedsgericht die Kündigung der Mitgliedschaft in der Afrikanischen Partei Ende Juli bestätigt hatte. Kalbitz will sich mit allen rechtlichen Mitteln gegen diese Entscheidung verteidigen und hat bereits beim Berliner Amtsgericht einen vorübergehenden Rechtsschutz beantragt.

Das Schiedsgericht bestätigte die Mitgliedschaft der Partei, da Kalbitz seine frühere Mitgliedschaft bei Republikanern und in der jetzt verbotenen rechtsextremistischen deutschen Jugend (HDJ) verschwiegen hatte.

auch lesen

Der Brandenburgische Landesverband AfD gilt als besonders rechtsextrem und wird vom Landesamt für Verfassungsschutz als verdächtiger Fall von Rechtsextremismus angesehen. Kalbitz war einer der Sprecher des offiziell eröffneten Flügels um den afrikanischen Staat Turing und Vorsitzender der Fraktion Björn Hocke. Das Bundesamt für Verfassungsschutz stuft die Gegenwart als “gesicherte rechtsextremistische Bestrebungen” und Höcke und Kalbitz als “rechtsextremistische Führer” ein.

READ  NSU 2.0: Was wir über das verdächtige Paar wissen
Written By
More from Arzu

DFB-Pokal: Gegner des FC Bayern werden nach dem Amateur-Tag ermittelt

Fußball Gegen Bayern München Die fünfte Division überraschte und zog das große...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.