Frankfurt: Die Stadt verbietet das Betreten des Opernplatzes

Nach den Unruhen auf dem Frankfurter Opernplatz gab die Stadt die ersten Konsequenzen bekannt. Sicherheitschef Marcus Frank kündigte an, dass am Wochenende ein vorübergehendes Zugangsverbot auf dem Opernplatz angewendet werden sollte.

Es gilt für Samstag- und Sonntagabende ab Mitternacht; dann wird der Platz ab 1 Uhr gesperrt. Die Regel wird ab dem nächsten Wochenende angewendet. Es war ein “Signal an die Chukars”, sagte Frank. Es lohnt sich nicht, “hier aufzutauchen”.

Am Sonntagabend war es am Frankfurter Opernplatz explodierenAusgangspunkt war laut Polizei ein Kampf mit 25 bis 30 Teilnehmern. Als jedoch Beamte intervenierten, um den Kampf zuzulassen und einer verletzten Person zu helfen, wandte sich die Gewalt an die Polizei. Rettungsdienste wurden mit Flaschen in die Menge geworfen. 39 Personen wurden festgenommen.

Der Frankfurter Polizeichef Gerhard Beresville gab auf der Pressekonferenz zusätzliche Informationen zu den Verdächtigen bekannt. Alle bis auf eine Person sind Männer zwischen 17 und 23 Jahren. Sie werden wegen Körperverletzung, versuchter Körperverletzung oder schwerer Friedensverletzung untersucht.

“Meistens der Polizei bekannt”

Die Menschen sind “hauptsächlich der Polizei bekannt”. Beresville nannte Verfahren für gefährliche Verletzungen, Diebstahl, Drogenhandel. Die Verdächtigen waren zum Zeitpunkt des Verbrechens angeblich “teilweise” berauscht.

Nur zehn der mutmaßlichen Täter sind drinnen Frankfurt am Main Einwohner. Der Rest würde aus Heidelberg, Darmstadt, Hanau, Limburg oder Koblenz kommen. Sie waren “meistens” wandernden Ursprungs. Beresville nannte so unterschiedliche Länder wie Afghanistan, Syrien, Spanien, Marokko und die Türkei. Ihm zufolge übertrifft kein bestimmtes Land den Migrationsursprung.

Der Polizeichef kündigte an, er werde eine Anordnung zum Verbot der Betroffenen erwägen. Das Ziel ist nicht, in Frankfurt wieder aufzutauchen. Zusätzlich wird der Aufenthaltsstatus überprüft, wenden Sie sich an die Einwanderungsbehörde.

READ  Interview für Euro am Sonntag: Der aufstrebende Marktguru Mark Mobius: "Investoren verpassen oft die besten Chancen"

Die Polizei wird die Schließung des Opernplatzes überwachen und an Wochenenden nachts zunehmend in der Stadt präsent sein.

Ikone: Der Spiegel

Written By
More from Heinrich Rapp

Corona: Italien schließt alle Discos und benötigt nach 18:00 Uhr eine Außenmaske.

Flavio Briatore hat einfach genug italienische Politik. “Ciao ragazzi”, sagte der ehemalige...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.