DAX hat die Marke von 13.000 Punkten überschritten – Asien an der Börse nicht kompatibel — Impfstoff Corona: BioNTech unterzeichnet ersten Liefervertrag – Philips hat die Erwartungen im zweiten Quartal übertroffen – Wirecard im Fokus | Botschaft

Der deutsche Aktienmarkt hat am Montag einen Gewinnsprung gemacht.

Von DAX fiel bei Handelseröffnung um 0,17 Prozent auf 12.898,11 Punkte und fiel anschließend tiefer in die roten Zahlen. Tagsüber kann er jedoch seine Verluste abschütteln und am Morgen sogar vorübergehend die psychologisch wichtige Punktzahl von 13.000 Punkten brechen.
Auch auf TecDAX es ist jetzt leicht gestiegen, nachdem es mit 3.096,41 Punkten geringfügig um 0,07 Prozent gesunken ist.

Nach einer starken Vorwoche war der führende deutsche Index am Montag zunächst schwächer. Am Morgen kann er jedoch seine Verluste ausgleichen und in die Gewinnzone ziehen. Zeitweise hat er sogar 13.000 Mark gebrochen. Trotz der anhaltenden Unsicherheit scheinen sich die Anleger nun mehr auf die positiven Nachrichten über den Kronenimpfstoff zu konzentrieren.

Klicken Sie hier für eine vollständige Übersicht des Index

Die europäischen Märkte geben am Montag nach.

Von EuroSTOXX 50 ist am Montag nach Ladeneröffnung leichter zu sehen.

Zu Beginn der Woche liegt der Schwerpunkt unter anderem auf EU-Gipfel für das Corona-Hilfspaket. Dies wird nach einer Annäherung wieder erweitert.

Klicken Sie hier für eine vollständige Übersicht des Index

Die US-Aktienmärkte bewegten sich am Freitag kaum mit kleinen Schwankungen.

Von Dow Jones Er bewegte sich hauptsächlich in den roten Zahlen und verlor am Ende der Sitzung 0,23 Prozent auf 26.671,95 Punkte. Von NASDAQ Composite war leicht freundlich und stieg um 0,28 Prozent auf 10.503,19 Punkte.

Der Schwerpunkt lag auf Wirtschaftsdaten in den USA: Die Konsumentenstimmung verschlechterte sich angesichts der angespannten Situation in der Krone. Das von der University of Michigan befragte Verbrauchervertrauen ging von 78,1 Punkten im Vormonat auf 73,2 Punkte im Juli zurück. Im Gegensatz dazu erwarteten die Analysten einen leichten Anstieg auf durchschnittlich 79,0 Punkte.

READ  USA: Donald Trump erwartet Präsidentschaftswahlen für den Obersten Gerichtshof

Mit ungefähr 77.300 gemeldeten Fällen hat die Anzahl neuer Koronarinfektionen in den Vereinigten Staaten einen neuen Höchststand erreicht. Der Markt befürchtet, dass die Entwicklung die Erholung der größten Volkswirtschaft der Welt verlangsamen könnte. Auf der anderen Seite könnte laut Börsenmaklern jetzt der Druck auf den amerikanischen Präsidenten kommen Donald Trump dem mit weiteren fiskalpolitischen Impulsen entgegenzuwirken. In diesem Fall dürfte der Aktienmarkt einen zusätzlichen Schub erhalten.

Klicken Sie hier für eine vollständige Übersicht des Index

Die größten Börsen in Asien werden am Montag ohne klare allgemeine Richtung präsentiert.

In Tokio Nikkei gegen 07:00 Uhr MESZ geringfügig 0,09 Prozent niedriger bei 22.675,08 Punkten.

Auf dem chinesischen Festland ist die Shanghai Composite im Gegensatz zu 2,63% auf 3298,50 Punkte. In Hong Kong, The Hang Seng Mittlerweile ein Plus von 0,35 Prozent auf 25.177,63 Indexpunkte.

Die Kronenpandemie bleibt das dominierende Thema an den Aktienmärkten. Das Virus wächst in einigen Regionen der Welt immer noch und ist nach wie vor ein Unsicherheitsfaktor. In Japan dämpfen sich die unerwartet schlechten Exportdaten etwas, während auf dem chinesischen Festland starke Zuwächse zu verzeichnen sind.

Klicken Sie hier für eine vollständige Übersicht des Index

Written By
More from Heinrich Rapp

Netflixs “Krone”: Jonathan Price spielt Prinz Philip

Zuletzt spielte er Papst Franziskus, es wird jetzt angenommen Jonathan Price Raus...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.