Corona-Demonstrationen in Berlin: Polizei spricht von “gewalttätiger Intoleranz” – Berlin

Zehntausende Menschen demonstrierten in Berlin gegen die staatliche Verteidigung gegen die Krone. Auf

. Musst du auch

Die Behörden geben an, an großen friedlichen Protesten teilgenommen zu haben 38.000 Menschen Teil. Wie Innensenator Andreas Geisel (SPD) am Abend bekannt gab, wurden sie tagsüber verteilt etwa 300 Menschen verhaftet, etwa 200 vor der russischen Botschaft. Dort flog er übrigens von einem Eine Menge von etwa 3.000 Tonnen. Reichsbürger und Rechtsextremisten Ziegel und Flaschen für die Polizei, sagte er. Nach Angaben der Polizei gab es auch die Freilassung von Gefangenenn.

Demonstranten Abends durchbrachen sie auch eine Barriere im Reichstagsgebäude und stürmten die Treppe.wie von einem dpa Reporter berichtet. Die Polizei schob die Leute mit Pfefferspray zurück. Es gab Streitigkeiten.

Der vegane Koch Attila Hildman wurde ebenfalls vor der russischen Botschaft festgenommen. wer nennt sich ein “Ultra-Recht” und ein Prediger der Verschwörung. Geisel äußerte sich nicht zum Hintergrund von Hildmans Verhaftung.

Sie waren tagsüber Auch Straßen sind vorübergehend gesperrt, Barrieren sind gebrochen und der Baucontainer wird in Brand gestecktwie von der Polizei gemeldet. Es ist mit etwa 3.000 Offizieren im Dienst. Ein Hubschrauber lieferte den Befehl für Luftbildoperationen.

Sie hatten zu einem Protest aufgerufen Stuttgarter Side Thinking Initiative 711. Er erwartete ungefähr 22.000 Teilnehmer, aber es gab deutlich mehr. Es gab auch Gegenproteste, auch von links.

US-Anwalt, Umweltaktivist und Impfgegner Robert Francis Kennedy Jr., Neffe von US-Präsident John F. Kennedy, sprach die Kundgebung gegen den Bau des neuen 5G-Mobilfunknetzes an, warnte vor einer vollständigen Überwachung und griff in diesem Zusammenhang den Microsoft-Gründer Bill Gates an. In Bezug auf den berühmten Besuch von US-Präsident Kennedy in Berlin im Jahr 1963 sagte er, sein Onkel sei nach Berlin gekommen, weil die Front gegen den Totalitarismus in der Stadt regiert habe. “Heute ist Berlin wieder eine Front gegen den Totalitarismus”, sagte er.

READ  Leon Draisaitl: Als erster Deutscher zum wertvollsten Eishockeyprofi der NHL ernannt

Die Polizei erlaubte nicht, dass der geplante Demonstrationsmarsch mittags beginnt, da die Mindestabstände zur Verhinderung einer Infektion nicht eingehalten wurden. Nach langwierigen Verhandlungen mit den Organisatoren sagte die Polizei, sie würden das Treffen abbrechen. “Leider gibt es keine andere Möglichkeit.” Die Polizei in Kampfausrüstung stürmte am Freitag eine Kundgebung und entfernte Hunderte von Demonstranten mit einem Lastwagen.

Banner forderten die Bundesregierung zum Rücktritt auf sowie ein Ende der Schutzbedingungen und tägliche Einschränkungen aufgrund der Kronenpandemie. Auf den Plakaten standen “Mündungsdemokratie – ohne uns”, “Stoppt den Wahnsinn der Krone” und “Stoppt die Diktatur der Krone”. Immer wieder sang die Menge “Widerstand” und “Wir sind die Menschen”.

Einige Demonstranten trugen Fotos von Politikern in Gefängniskleidung mit den Worten “schuldig”Zum Beispiel von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), Vizekanzler Olaf Scholz (PSD), Gesundheitsminister Jens Span (CDU) sowie Wirtschaftsminister Peter Altmeier (CDU) und dem bayerischen Ministerpräsidenten Marcus Soder (CSU).

Auch afrikanische Politiker und andere rechte Gruppen hatten zur Teilnahme aufgerufen. Es gab auch andere Orte am Brandenburger Tor Flaggen mit Kaiseradlern, T-Shirts in gotischer Schrift und andere Symbole von Rechtsextremisten sehen. Im Allgemeinen versammelten sich jedoch eine breite Palette von Bürgern, darunter Jung und Alt, sowie Familien mit Kindern in der Friedrichstraße, wo die Demonstration beginnen sollte, und später in der Siegessäule.

Vor Das Brandenburger Tor Am Morgen gab es Demonstranten “Öffne das Tor” und “Wir sind das Volk” Gesänge. Vor dem Tor wurde eine riesige deutsche Flagge auf den Boden gelegt.

Die Berliner Behörden wollten die Anhörungen eigentlich verbieten, waren aber den Gerichten unterstellt. Das Die Entscheidung des Obersten Verwaltungsgerichts in Berlin gegen das Verbot wurde am Samstagabend bekannt. Als Grund für das Verbot sagte die Polizei, dass das Sammeln von Zehntausenden von Menschen – oft ohne Maske oder Distanz – ein zu hohes Risiko für die Gesundheit der Bevölkerung darstelle. Dies wurde bereits durch die Demonstration gegen Coronas Politik am 1. August in Berlin demonstriert, bei der die meisten Demonstranten die Hygienevorschriften absichtlich ignorierten.

READ  Deutschland: Die Koronarinfektion nimmt plötzlich deutlich zu - der Epidemiologe ist sehr besorgt

In einem Tag von den Gesundheitsbehörden in Deutschland gemeldet nach Angaben des Robert Koch Instituts (RKI) vom frühen Samstagmorgen 1479 neue Koronarinfektionen. Am Samstag vor einer Woche wurde die Marke von 2000 erstmals seit Ende April mit 2.034 Neuerkrankungen überschritten. Der Höhepunkt der täglich gemeldeten Neuinfektionen liegt Ende März / Anfang April bei mehr als 6000. (dpa)

Written By
More from Heinrich Rapp

Megan Markle: Sie setzt sich jetzt für die Black Living Matter-Bewegung ein

Panorama “Das Blatt wendet sich” Herzogin Megan setzt sich jetzt für die...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.