Schließlich kehrt der DAX auf Null zurück – Covestro übertrifft die Erwartungen – SAP mit starken Frontzahlen – EuGH: VW-Opfer können zu Hause klagen – Wirecard, Sdzucker, Siemens im Fokus | Botschaft

Der führende deutsche Index konnte seine Gewinne am Donnerstag nicht halten.

Von DAX eröffnete 1,16 Prozent höher bei 12.639,17 Punkten und lag dann deutlich im Plus. Am Ende des Handels fiel sie jedoch in die roten Zahlen, schaffte es jedoch schließlich, sich mit einem Mindestrabatt von 0,04 Prozent bei 12.489,46 Punkten vom Ende des Tages zu verabschieden. Von TecDAX stieg deutlich an, nachdem er von Anfang an um 0,45 Prozent auf 3.033,58 Indexpunkte gestiegen war.

Die Unterstützung kam zunächst aus dem Ausland in Form positiver Richtlinien. Die Anleger blieben jedoch zwischen Kronenproblemen und Hoffnungen auf eine rasche wirtschaftliche Erholung hin und her gerissen.

Auf der Unternehmensseite konnte der Softwarehersteller SAP trotz der Krise in Corona mit unerwartet starken Quartalszahlen überraschen. Covestro sorgte auch mit vorläufigen Zahlen für positive Überraschungen.

Klicken Sie hier für eine vollständige Übersicht des Index

Die europäischen Märkte zeigten am Donnerstag nach anfänglichen Gewinnen Verluste.

Von EuroSTOXX 50 startete um 0,17 Prozent höher bei 3.291,70 Punkten und stieg dann ebenfalls an. In der zweiten Hälfte des Handels ging es jedoch bergab.

Rckenwind wurde ursprünglich an die Wall Street geliefert. Auch asiatische und europäische Börsen nahmen diesen Moment mit. Investoren setzen darauf, die Regierung weiter zu stimulieren, um die US-Wirtschaft anzukurbeln, nachdem der Bundespräsident von Atlanta, Rafael Bostic, gewarnt hatte, dass die Erholung der US-Wirtschaft aufhören könnte. Die derzeitige Unsicherheit besteht jedoch angesichts der anhaltend hohen Zahl von Koronarinfektionen im Einzelhandel.

Klicken Sie hier für eine vollständige Übersicht des Index

An den US-Aktienmärkten herrscht am Donnerstag weiterhin Unsicherheit.

READ  Debatte für zurückkehrende Passagiere: bald ein Test für entspannende Risiken?

Der führende US-Index Dow Jones Der Handelstag begann um 0,11 Prozent höher bei 26.094,92 Punkten, wird aber jetzt in Rot gehandelt. Von NASDAQ Composite ebenfalls um 0,68 Prozent höher bei 10.563,72 Einheiten gestartet, ist aber jetzt auch niedriger. NASDAQ 100 konnte neue Höhen erreichen.

Obwohl die US-Jobdaten früher als erwartet nicht gut sind, wirkt sich dies nicht positiv auf den Handel aus. Die Anleger sind immer noch zwischen glaubwürdigen Aussagen der US-Notenbank und den negativen Auswirkungen der Kronpandemie hin- und hergerissen. Die Zahl der Neuinfektionen bleibt hoch. Die Hoffnungen auf eine baldige wirtschaftliche Erholung schwinden.

Klicken Sie hier für eine vollständige Übersicht des Index

Die asiatischen Aktienmärkte zeigten am Donnerstag ihre freundliche Seite.

In Tokio geschlossen Nikkei mit einem Gewinn von 0,40 Prozent gegenüber 22.529,29 Punkten.

Auch in China war die Stimmung gut. Auf dem chinesischen Festland ist die Shanghai Composite bis zum Handelsende um 1,39 Prozent auf 3.450,59 Einheiten. Er zog nach Hong Kong Hang Seng um 0,31 Prozent auf 26.216,16 Zähler.

Rckenwind kommt von guten amerikanischen Richtlinien. Darüber hinaus waren einige Wirtschaftsdaten – auch aus China und Neuseeland – ermutigend.

Klicken Sie hier für eine vollständige Übersicht des Index

Written By
More from Heinrich Rapp

Beirut: Demonstranten stürmen Ministerien – Neuwahlen angekündigt

Ausland Vier Tage nach der Explosion Demonstranten stürmen Ministerien – der Premierminister...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.