Weitere zehn Milliarden: Deutschland muss deutlich mehr an die EU zahlen

Es gibt eine starke Beitragsprämie zum EU-Haushalt. In Zukunft werden jährlich rund 10 Milliarden Euro brutto hinzukommen. Dies erhöht den Beitrag um etwa ein Drittel. Das Geld fließt jedoch aus Brüssel zurück. Wie lange das Endergebnis bleibt, ist offen.

Deutschland wird künftig zusätzlich 10 Milliarden Euro pro Jahr an den EU-Haushalt zahlen. Die Summe der jährlichen Überweisungen wird nach Angaben von Regierungskreisen in Berlin rund 40 Milliarden Euro brutto betragen. Eingeschlossen sind die Zölle und Steuern auf Zucker, die die Bundesrepublik der EU auferlegt. Der Betrag an EU-Geldern, den Deutschland erhält, wird nicht berücksichtigt.

Nach Angaben der EU-Kommission hat Deutschland kürzlich jährlich rund 25,5 Milliarden Euro an den EU-Haushalt gezahlt. Darüber hinaus betragen die Zollerlöse durchschnittlich 4,05 Milliarden Euro. Deutschland erhält jedoch auch EU-Mittel aus Brüssel. Welcher Teil des zusätzlichen Gewichts in Zukunft das Endergebnis sein wird, bleibt zunächst offen. Nach Angaben der Kommission hat Deutschland im Jahr 2018 rund 13,4 Milliarden Euro mehr im EU-Haushalt gezahlt, als es realisieren konnte.

Auf einem mehr als 91-stündigen EU-Sondergipfel in Brüssel einigten sich Bundeskanzlerin Angela Merkel und andere EU-Staats- und Regierungschefs am Dienstagmorgen auf ein Finanzpaket von rund 1,8 Billionen Euro. Es umfasst 1.074 Milliarden Euro für das Siebenjahresbudget bis 2027 und 750 Milliarden Euro für das Wirtschafts- und Investitionsprogramm.

READ  Jerusalem: Mehr als 10.000 Menschen demonstrieren gegen Benjamin Netanjahu
Written By
More from Heinrich Rapp

Fall Nawalny: Merkel verurteilt “Vergiftungsversuch”

Bundeskanzlerin Merkel hat den “Vergiftungsversuch” der Kremlkritiker von Nawalny verurteilt. Sie forderte...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.