Die Polizei sucht einen Mann mit Waffe und Tarnkleidung: eine großangelegte Operation in Montenegro – Nachrichten

Mit einem großen Kontingent sucht die Polizei in einem Waldgebiet nördlich von Openau (fast 5.000 Einwohner) einen Mann in Tarnkleidung.

Gegen 9:30 Uhr teilte ein Zeuge der Polizei mit, dass sich in einem Gartendorf namens Friedberg im Norden von Opennau (Ortenaukreis, etwa 50 Kilometer nördlich von Freiburg) ein Mann in Tarnkleidung mit einer Waffe befand.

Polizisten eines SEK verlassen einen gerade gelandeten HubschrauberFoto: Philipp von Dietfurt / dpa

“data-zoom-src =” https://bilder.bild.de/fotos/polizisten-eines-sek-verlassen-einen-gerade-gelandeten-hubicopter-201475909-71850214/Bild/1.bild.jpg “/>

SEK-Offiziere verlassen einen Hubschrauber, der gerade gelandet istFoto: Philipp von Dietfurt / dpa

▶ ︎ Zwei Streifenwagen mit vier Polizisten kamen heraus und fanden einen Mann in Tarnung. Er trug ein Messer und eine Pistole. Der Mann bedrohte die Offiziere massenhaft und schaffte es sogar, sie zu entwaffnen, bevor er in den Wald floh!

Wolfgang Kramer, 51, Sprecher des BILD-Polizeipräsidiums Offenburg: “Die Beamten befinden sich in einer Verteidigungsposition und wurden von dem Mann entwaffnet. Wir gehen davon aus, dass er vier Polizeiwaffen bei sich hat. “”

Polizeifahrzeuge auf einem Sammelplatz vor einem SportclubFoto: Philipp von Dietfurt / dpa

“data-zoom-src =” https://bilder.bild.de/fotos/polizeifahrzeuge-auf-einem-sammelplatz-vor-einem-sportclub-201475915-71850216/Bild/1.bild.jpg “/>

Polizeifahrzeuge an einem Treffpunkt vor einem SportvereinFoto: Philipp von Dietfurt / dpa

Die Polizei sucht den Mann mit einem großen Kontingent, mehr als 100 Beamte sind stationiert. Ein Polizeihundekommando wird eingesetzt, und SEK ist auch mit Maschinengewehren bewaffnet. Es gibt auch drei Hubschrauber, die mit Wärmebildkameras ausgestattet sind. Polizeisprecher Kramer: “Wir müssen sehen, wie lange die Operation im Dunkeln dauert.”

Die Polizei warnt die Menschen in Openau vor dem Verdächtigen und bittet sie, wenn möglich zu Hause zu bleiben. Es wird vermutet, dass sich die gesuchte Person in einer psychischen Situation befindet.

Nach Angaben der Polizei handelt es sich bei dem Verdächtigen um einen 31-jährigen deutschen Staatsbürger, der keinen ständigen Wohnsitz hat und in einem Wald in Openau lebt. Er hat in der Vergangenheit mehrfach mit der Polizei zusammengestoßen, unter anderem wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. Der Mann soll etwa 1,70 Meter groß und dünn sein, hat eine Glatze mit hoher Stirn und eine Ziege.

Die örtliche Polizei identifizierte den Mann anhand seiner optischen Eigenschaften. Die Datenbank wurde dann durchsucht.

Laut BILD arbeitete der 31-Jährige einmal für eine Sicherheitsfirma. Er trug immer dunkle Kleidung. Die Einheimischen haben großen Respekt vor ihm und beschreiben ihn als “keinen gewöhnlichen Menschen”.

Ein Hubschrauber der Polizei sucht aus dem Luft nach dem bewaffneten MannFoto: Philipp von Dietfurt / dpa

“data-zoom-src =” https://bilder.bild.de/fotos/ein-hubicopter-der-polizei-sucht-aus-dem-luft-nach-dem-bewaffneten-mann-201475923-71850218/Bild/ 1.bild.jpg “/>

Ein Polizeihubschrauber sucht aus der Luft nach dem bewaffneten MannFoto: Philipp von Dietfurt / dpa

Alles ist versiegelt, Straßensperren sind platziert. Die Zufahrtsstraßen nach Openau und B28 sind gesperrt.

Informationen erhalten Sie über die Notrufnummer 110. Anhalter sollten nicht auf die B28 gebracht werden.

READ  Apple und Google werfen Fortnite aus den App Stores - der Spielehersteller verklagt
Written By
More from Heinrich Rapp

Unruhen in Beirut: Demonstranten stürmen libanesisches Außenministerium – Wirtschaft

Neben dem Außenministerium in Beirut stürmten und besetzten die Demonstranten das Wirtschaftsministerium....
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.