DAX begrenzt Gewinne – Wall Street stärker – BMW mit Verlust von Milliarden – Commerzbank erwartet Verlust im Jahr 2020 – sinkende Gewinne in der Allianz – Fokus auf FMC, Post, Vonovia, Disney, Beyond Meat | Botschaft

Deutsche Investoren sind in der Stimmung, Mitte der Woche zu kaufen.

Von DAX Der Handel begann mit einem Anstieg von 0,57 Prozent auf 12.667,12 Punkte. Nach einer Reise in die Gewinnzone fällt der führende deutsche Index derzeit leicht von seinen höchsten Werten ab.
Von TecDAX war anfangs bei 3.032,14 Punkten 0,39 härter, liegt jetzt aber nahe an der Nulllinie.

Mitte der Woche liegt der Fokus wieder auf der Flut von Quartalszahlen aus den deutschen Indizes. Unter anderem präsentierten BMW, Commerzbank, Vonovia, Allianz und Deutsche Post ihre Zahlen.

Darüber hinaus bleiben die Spannungen zwischen China und den Vereinigten Staaten sowie die Befürchtungen einer weiteren Welle der Krone die bestimmenden Themen. US-Arbeitsmarktdaten zeichnen ein dunkles Bild: Laut ADP-Daten wurden im Juli im Vergleich zum Vormonat nur 167.000 Arbeitsplätze geschaffen. Im Gegensatz dazu prognostizieren Analysten einen Anstieg von 1.000.000 Arbeitsplätzen.

Klicken Sie hier für eine vollständige Übersicht des Index

Die europäischen Märkte sind am Mittwoch grün und handeln.

Von EuroSTOXX 50 tritt mit einer Steigerung von 0,12 Prozent bei 3258,32 Punkten in den Handel ein und verteidigt weiterhin die Gewinnzone im Wechselkurs.

Mitte der Woche stehen die Bilanzmuster vieler Unternehmen wieder im Fokus. Dies kann jedoch eine Belastung sein, da in den USA noch keine Einigung über ein neues Paket von Arbeitslosengeld besteht. Der Parteistreit zwischen Republikanern und Demokraten erlaubt dies nicht. Das alte Programm endete am Freitag.

Klicken Sie hier für eine vollständige Übersicht des Index

In den USA brach am Mittwoch Optimismus aus.

READ  Trump relativierte Aussagen über einen möglichen Angriff

Von Dow Jones steigt vorübergehend an. Auch der Technologieindex NASDAQ Composite sollte den Tag in grün beginnen.

Die Marktteilnehmer hoffen immer noch auf ein neues Hilfspaket von Corona, das derzeit zwischen Demokraten und Republikanern ausgehandelt wird. In der Zwischenzeit sollen jedoch einige Fortschritte erzielt worden sein. Daten vom US-Arbeitsmarkt waren jedoch nicht sehr ermutigend. Die Zahl der Beschäftigten im US-Privatsektor hat sich bisher kaum von der Krise in der Krone erholt: Die Zahl der Arbeitsplätze stieg um 167.000, während Experten einen Gewinn von über einer Million erwarteten.

Klicken Sie hier für eine vollständige Übersicht des Index

Die wichtigsten asiatischen Aktienmärkte zeigten Mitte der Woche verschiedene Anzeichen.

Es gleitet in Tokio Nikkei um 0,26 Prozent und beendete den Tag bei 22.554,85 ​​Punkten.

Leichte Zuwächse wurden auch auf dem chinesischen Festland beobachtet, wo dies der Fall war Shanghai Composite stieg um 0,17 Prozent auf 3.377,56 Indexpunkte. Inzwischen hat sich die Verbreitung in Hong Kong, wo Hang Seng stellte seine Tätigkeit mit einem Plus von 0,62 Prozent für 25.102,54 Meter ein.

Laut einem Medienbericht wollen die USA und China über Probleme mit dem im Januar erzielten Handelsabkommen sprechen. Die beiden Seiten planen offenbar, sich Mitte August zu treffen, um Themen wie die US-Angriffe auf chinesische Technologieunternehmen zu erörtern. “Eine Verschlechterung der Beziehungen zwischen den USA und China lässt darauf schließen, dass konstruktive Gespräche überraschend sein werden”, warnte Stephen Ines von AxiTrader.

Klicken Sie hier für eine vollständige Übersicht des Index

Written By
More from Arzu

Donald Trump: Der republikanische Gouverneur Larry Hogan kritisiert das Krisenmanagement

Krisenmanagement des amerikanischen Präsidenten Donald Trump Die Kronpandemie wurde auch in seiner...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.