Bundesbank warnt vor Betrügern: “Filmgeld” ist der neueste Trend bei Falschgeld

Auf den ersten Blick sehen sie echt aus, aber zweitens ist eines klar: Mit den Euro-Banknoten mit dem Aufdruck “Movie Money” könnte etwas nicht in Ordnung sein. Die deutschen Behörden fangen jedoch immer mehr dieser Blumen aus dem Verkehr. Zwei Arten von Notizen sind besonders bei Betrügern beliebt.

Ein Mann vom Erfurter Amtsgericht wollte einen Strafbefehl mit Falschgeld bezahlen. Der 52-Jährige hatte das sogenannte “Filmgeld” bei sich, das im Internet als Unterstützung für Film und Theater beworben wird. Der Betrug wurde vor dem Gericht für Zahlungen entdeckt. Betrug ist jedoch nicht immer sofort erkennbar. Die Fälschungen sind laut Bundesbank-Vorstandsmitglied Johannes Beerman tatsächlich leicht zu erkennen. “Auf der Vorderseite steht sogar” Geldfilme “oder auf der Rückseite” Kopie pflegen “.”

Dies sind einfache Fälschungen zum Drucken ohne Sicherheitsmerkmale. Experten zufolge werden diese veränderten Bilder von Banknoten, die häufig aus Fernost stammen, seit der zweiten Hälfte des Jahres 2019 zum Betrug von Zahlungsvorgängen verwendet. Der Trend zu “Geld aus Filmen” hat sich jedoch in der ersten Hälfte des Jahres 2020 verstärkt ” In der Kronkrise geben die Menschen weniger Geld aus “, sagte das für das Geld zuständige Vorstandsmitglied der Bundesbank.

Birman warnte davor, sich die Zehner und Zwanziger genau anzusehen. “Fälscher verlassen sich hauptsächlich auf Rechnungen von 10 oder 20 Euro, weil die Leute diese Banknoten nicht so genau betrachten wie bei fünfzig oder sogar höheren Rechnungen”, vermutete Beerman. Der Anteil gefälschter Zehner und Zwanzigjähriger an der Gesamtzahl der Blumen stieg von 34 Prozent in der zweiten Jahreshälfte 2019 auf 46 Prozent.

READ  Trump Briefing Schock: Schüsse vor dem Weißen Haus - Trump unterbricht Pk

Es wurden mehr als 34.000 Blumen gefunden

Insgesamt haben Polizei, Einzelhändler und Banken in Deutschland im ersten Halbjahr 2020 34.100 Blumen aus dem Verkehr gezogen. Nach Angaben der Deutschen Bundesbank waren dies 24 Prozent mehr als im zweiten Halbjahr 2019. Vor allem die Zunahme des “Filmgeldes” hat die Zahl der Falschgelder erhöht. Bereinigt um “Money Movie” -Nummern wurden 23.300 Blumen registriert.

“Geldfilme” werden auf Internetplattformen wie Amazon oder Ebay beworben – ebenso wie lustige Gegenstände oder Souvenirs. Wer die im Umlauf befindlichen Banknoten einreicht, wird strafrechtlich verfolgt. Im Mai verhaftete die Bayerische Staatspolizei einen 24-jährigen Mann und beschlagnahmte Falschgeld in Höhe von 145.000 Euro. Dies waren “Kopien”, die der Verdächtige im Internet erworben und angeblich in ganz Deutschland weiterverkauft hatte.

Seit 2013 haben die Zentralbanken des Euro-Währungsgebiets eine zweite Reihe von Banknoten mit neuen Sicherheitsmerkmalen in Umlauf gebracht. Vor allem das transparente Fenster des Porträts und die Smaragdnummer, deren Farbe sich ändert, wenn das Konto gekippt wird, sollten Fälschern die Arbeit erschweren. Die im letzten Jahr herausgegebenen neuen Rechnungen für 100 und 200 Euro haben auch ein “Satellitenhologramm”, auf dem sich kleine Euro-Symbole bewegen. “Wenn niemand auf Sicherheitsmerkmale achtet, sind selbst die besten Sicherheitsmerkmale nutzlos”, sagte Beerman und bezog sich dabei auf Cash.

Trotz des Anstiegs im ersten Halbjahr ist das Risiko des Kontakts mit Falschgeld in Deutschland immer noch sehr gering. “Mathematisch gesehen kommen auf 10.000 Einwohner pro Jahr etwa acht gefälschte Banknoten”, sagte Beerman. Der durch die Blumen verursachte Rechenschaden betrug im ersten Halbjahr 1,6 Millionen Euro und entsprach damit in etwa dem Niveau des Vorjahreszeitraums.

READ  Corona-Fälle: ein drastischer Anstieg in Deutschland - warnt RKI

Es liegen keine Daten der Europäischen Zentralbank (EZB) zur Entwicklung von Falschgeld aufgrund der Krone vor. “Die Bundesbank hat während der Blockade ihre Filialen beibehalten und Experten des Nationalen Analysezentrums der Bundesbank in Mainz haben weitergearbeitet. In einigen Ländern der Eurozone war dies nicht der Fall”, erklärte Beerman.

Written By
More from Heinrich Rapp

Gewalt und Raub: Schwere Unruhen in Chicago

In der Innenstadt von Chicago kam es nach einem Polizeieinsatz mit nächtlichem...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.