Februar 24, 2024

Buzznice.com

Komplette Nachrichtenwelt

Deutschland könne aus dem vergangenen Kummer lernen, sagt Schuller vor der WM

2 min read
Deutschland könne aus dem vergangenen Kummer lernen, sagt Schuller vor der WM

Stürmerin Leah Schuller ist zuversichtlich, dass der zweimalige Weltmeister Deutschland aus den Rückschlägen, die er bei der letzten Frauen-Weltmeisterschaft und -Europameisterschaft erlitten hat, lernen kann, während er versucht, die Vorzeigeveranstaltungen dieses Monats in Australien und Neuseeland zu übertreffen.

Deutschland dominierte alle Europameisterschaften von 1995 bis 2013 mit acht Titeln und gewann 2003 und 2007 zwei aufeinanderfolgende Weltmeisterschaften.

Doch ihr letzter internationaler Titel, abgesehen von olympischem Gold im Jahr 2016, ist mittlerweile ein Jahrzehnt alt, und ein zweiter Platz hinter England bei der Europameisterschaft 2022 ist ihr bestes Ergebnis seit 2013.

„Ich denke, dass wir nach der Europameisterschaft zeigen müssen, dass wir nicht nur in Europa, sondern weltweit vorne liegen. Ich denke, das schaffen wir“, sagte Schuller, der für Bayern München in der Frauen-Bundesliga spielt. In einem Interview, das auf der FIFA-Website veröffentlicht wurde.

Die Deutschen, die bei der Weltmeisterschaft 2019 das Viertelfinale erreichten, trafen in der Gruppenphase auf Südkorea, Marokko und Kolumbien, und Schuller ist optimistisch, dass seine Mannschaft alle Gegner besiegen kann.

„Ich denke, wir können immer noch alle Mannschaften schlagen … Das Beste, was wir tun können, ist, von Spiel zu Spiel zu denken, wie wir es bei der Europameisterschaft getan haben. Das hat uns geholfen, also, so, ich hoffe, die ersten Spiele“, sagte sie genannt.

Auf die Frage nach der Kapitänin und zweifachen deutschen Fußballerin des Jahres Alexandra Popp sagte Schuller, dass er gerne öfter mit ihr spielen würde.

„Wir spielen beide auf der gleichen Position. Und dann ist es meist so, dass ich sie ersetze oder umgekehrt“, fügte Schuller hinzu.

Siehe auch  Großdemonstration in Belarus: Hunderttausende gegen Lukaschenko

„Sie ist jemand, der die ganze Mannschaft hinter sich bringen kann. Wenn sie nach vorne rennt, tut das etwas für die Mannschaft. Oder wenn sie rennt und irgendwie den Ball bekommt, dann ist das eine Anführerin.“

Deutschland wird seine Gruppe H-Saison am 24. Juli gegen Marokko eröffnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Copyright Buzz Nice © All rights reserved.