April 16, 2024

Buzznice.com

Komplette Nachrichtenwelt

Trump siegt bei Vorwahlen der Republikaner in South Carolina

1 min read
Trump siegt bei Vorwahlen der Republikaner in South Carolina

Donald Trump gewinnt Vorwahl der Republikaner in South Carolina

Der ehemalige Präsident der Vereinigten Staaten, Donald Trump, hat die parteiinterne Vorwahl der US-Republikaner auch in South Carolina für sich entschieden. Trotz des Heimatstaats seiner Konkurrentin Nikki Haley gelang es Trump, die ehemalige Gouverneurin von South Carolina zu besiegen.

Haley beabsichtigt jedoch weiterhin, im Rennen um die Präsidentschaftskandidatur zu bleiben, auch nach ihrer Niederlage gegen Trump. Dieser richtet seinen Blick bereits auf die Präsidentschaftswahl im November, bei der er den amtierenden Präsidenten Joe Biden herausfordern will.

Trump war bereits in den Vorwahlen in Iowa, New Hampshire und Nevada erfolgreich und konnte auch die Gunst der Wähler in South Carolina für sich gewinnen. Insbesondere die Unterstützung der weißen Wähler ohne Hochschulabschluss spielte eine entscheidende Rolle in seinem Sieg.

Die Unterstützung für Trump in South Carolina basierte auf konservativen Ansichten und der Unterstützung der „Make America Great Again“-Bewegung. Dennoch bleibt fraglich, ob Trumps Zuspruch aus der republikanischen Basis ausreichen wird, um die Wahl im November gegen Biden zu gewinnen.

Die Wahlbeteiligung von Hochschulabsolventen war relativ schlecht, was die Chancen von Trump in diesem Wählersegment beeinträchtigen könnte. Der Ausgang der Präsidentschaftswahl im November bleibt somit weiterhin ungewiss, während sich sowohl Trump als auch Biden auf einen harten Wahlkampf vorbereiten.

Siehe auch  USA, Japan und Südkorea schließen sich zusammen gegen China - Buzznice.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Copyright Buzz Nice © All rights reserved.