Februar 24, 2024

Buzznice.com

Komplette Nachrichtenwelt

Speiseröhrenkrebs: Richtiges Ernährungsverhalten während der Nachsorgezeit – Buzznice.com

2 min read
Speiseröhrenkrebs: Richtiges Ernährungsverhalten während der Nachsorgezeit – Buzznice.com

Eine eiweißreiche, pflanzenbasierte und zuckerarme Ernährung kann Beschwerden nach einer Speiseröhrenentfernung lindern, so zeigt eine aktuelle Studie. Symptome wie Appetitlosigkeit, ungewollter Gewichtsverlust, Schluckbeschwerden, Magenkrämpfe und Durchfälle nach dem Essen können durch eine angepasste Ernährung verbessert werden. Experten empfehlen eine nährstoffreiche und eiweißbetonte Kost nach mediterraner Art, die den Körper stärkt und Energie liefert.

Eine solche Ernährung basiert auf viel Gemüse, Kräutern, zuckerarmem Obst, Nüssen, Kernen, Samen, Pflanzenölen, Vollkorn- und Milchprodukten, Fisch und Meeresfrüchten. Besonders der Verzehr von pflanzlichen Lebensmitteln führt zu einer hohen Ballaststoffaufnahme, was sich positiv auf die Darmtätigkeit und die Darmflora auswirkt. Um Muskelabbau entgegenzuwirken, ist eine ausreichende Eiweißzufuhr durch mageres Fleisch, Fisch, Milchprodukte, Eier, Sojaprodukte und Hülsenfrüchte wichtig.

Nach einer (Teil-)Entfernung der Speiseröhre sollten schnelle Kohlenhydrate, vor allem aus Weißmehl und Zucker, vermieden werden, um das sogenannte Dumping-Syndrom zu reduzieren. Empfehlungen für die Ernährung nach der Operation beinhalten viele kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt, langsames Essen und gründliches Kauen. Es wird geraten, fettige, scharfe und stark gewürzte Speisen zu vermeiden sowie zu heiße oder kalte Speisen und Getränke zu meiden. Zudem sollte auf kohlensäurehaltige Getränke verzichtet und stattdessen Wasser oder ungesüßte Kräutertees getrunken werden.

Eine wichtige Maßnahme ist es, Essen und Trinken getrennt zu halten, um die Magenentleerung zu regulieren. Die Aufnahme von wenig Zucker, Süßwaren und Weißmehlprodukten wird empfohlen. Es zeigt sich außerdem, dass feste Speisen besser verträglich sind als breiige oder flüssige. Nach der Operation sollten vorübergehend laktosehaltige Milchprodukte vermieden werden, um Blähungen und Durchfälle zu reduzieren.

Es ist ebenfalls empfehlenswert, regelmäßig an der frischen Luft aktiv zu sein, um Muskelabbau entgegenzuwirken. Da nach (Teil-)Entfernung der Speiseröhre individuelle Beschwerden auftreten können, ist eine individuelle Ernährungsberatung wichtig. In einigen Fällen können auch Nahrungsergänzungsmittel oder Trinknahrung notwendig sein. Es wird daher geraten, sich von einem Arzt oder Ernährungsberater begleiten zu lassen. Diese Informationen bieten eine Orientierung für Betroffene und helfen dabei, sich gezielt und gesundheitsfördernd zu ernähren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Copyright Buzz Nice © All rights reserved.