Februar 28, 2024

Buzznice.com

Komplette Nachrichtenwelt

Bronchien scheinen stark betroffen zu sein: Corona-Variante HV.1 breitet sich in den USA rasend schnell aus

2 min read
Bronchien scheinen stark betroffen zu sein: Corona-Variante HV.1 breitet sich in den USA rasend schnell aus

Neue Covid-Variante breitet sich rasant in den USA aus

Die USA sind derzeit mit der Verbreitung der neuen Corona-Variante HV.1 konfrontiert. Laut einem Bericht der „Centers for Disease Control and Prevention“ (CDC) hat HV.1 im Juli noch lediglich 1 Prozent der Covid-Fälle in den USA ausgemacht, doch Mitte November waren es bereits fast 30 Prozent. Damit hat HV.1 mittlerweile die dominierende Form des Virus in den Vereinigten Staaten erreicht.

Die Vize-Präsidentin der American Health Association, Andrea Garcia, warnt vor der Gefahr der neuen Variante und betont, dass HV.1 für die Mehrzahl der aktuellen Covid-Fälle in den USA verantwortlich ist. HV.1 ist eine Untervariante von Omikron, unterscheidet sich jedoch nicht wesentlich von anderen Untervarianten.

Bisher ist noch unklar, warum sich HV.1 so schnell verbreitet und ob es möglicherweise in der Lage ist, die Immunität zu umgehen. Experten sind jedoch alarmiert angesichts der Geschwindigkeit, mit der HV.1 sich ausbreitet und neue Infektionen verursacht.

Die Symptome von HV.1 ähneln denen anderer neuer Varianten, wie Halsschmerzen, verstopfte Nase, Husten, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, Fieber und Schüttelfrost. Es wird vermutet, dass HV.1 die Bronchien stärker angreift und sogar eine chronische Bronchitis verursachen kann. Besorgniserregend ist auch, dass Husten auftreten kann, auch wenn andere Symptome bereits abgeklungen sind.

Angesichts des rasanten Anstiegs der HV.1-Fälle in den USA ist es von entscheidender Bedeutung, dass die Bevölkerung weiterhin die geltenden Schutzmaßnahmen befolgt und sich impfen lässt. Experten raten zur Vorsicht und betonen, wie wichtig es ist, die Ausbreitung der neuen Variante einzudämmen, um eine weitere Eskalation der Pandemie zu verhindern.

Siehe auch  Multiple Sklerose: Früherkennung von Nervenschäden zwei Jahre im Voraus durch Blutmarker

Derzeit dauern die Forschungen zu HV.1 immer noch an, um mehr über das Virus und seine Auswirkungen zu erfahren. Die Wissenschaftler weltweit stehen vor der Herausforderung, die sich entwickelnden Varianten zu studieren und geeignete Maßnahmen zu ergreifen, um die Pandemie unter Kontrolle zu halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Copyright Buzz Nice © All rights reserved.