Februar 25, 2024

Buzznice.com

Komplette Nachrichtenwelt

Betriebsrat sieht Zukunft für Kaufhauskette Galeria: Renditegarantie möglich

2 min read
Betriebsrat sieht Zukunft für Kaufhauskette Galeria: Renditegarantie möglich

Krisen bei Signa-Gruppe wirft Schatten auf Galeria Karstadt Kaufhof

Die bekannte Kaufhauskette Galeria Karstadt Kaufhof steht aufgrund der anhaltenden Krise der Signa-Gruppe vor großen Herausforderungen. Das Unternehmen bereitet sich bereits auf ein mögliches Insolvenzverfahren vor. Doch trotz der Schwierigkeiten bei Signa ist der Betriebsrat von Galeria optimistisch und hält das Unternehmen für zukunftsfähig. Es gibt sogar die Möglichkeit, sich von der Konzernmutter zu trennen.

Um potenzielle neue Eigentümer anzulocken, muss Galeria Renditen zwischen 6 und 17 Prozent bieten können. Dabei kann in schlechten Zeiten eine Rendite von mindestens 3 Prozent garantiert werden. Um diese Ziele zu erreichen, müssen die Mieten an den Signa-Standorten gesenkt werden, was zu Verhandlungen mit den Vermietern führt.

Leider wird es wahrscheinlich zu einem Arbeitsplatzabbau in der Unternehmenszentrale in Essen kommen. Diese Maßnahme ist zwar für den Betriebsrat schwer zu verkraften, könnte jedoch notwendig sein, um Kosten zu senken und das Unternehmen langfristig zu sichern.

Der Grund für die Schwierigkeiten liegt unter anderem in den steigenden Zinsen, Baukosten und Energiepreisen im Firmennetzwerk von René Benko, zu dem auch Galeria gehört. Bereits vor den Problemen bei Signa war Galeria kein wachstumsstarkes Unternehmen. Es wird eine Mischung aus Eigen- und Fremdverschulden dafür verantwortlich gemacht.

Bisher lag der Fokus bei Restrukturierungen hauptsächlich auf Kostenreduktionen. Eine gezielte Personalaufstockung wurde dagegen vernachlässigt. Es wird nun diskutiert, ob eine Neuausrichtung der Strategie sinnvoll wäre.

Galeria ist Teil des Signa-Reichs von René Benko. Die Kerngesellschaften sowie die Dachgesellschaft Signa Holding haben bereits Insolvenz angemeldet. Dies hat unmittelbare Auswirkungen auf Galeria und die geplante Bereitstellung von 200 Millionen Euro durch Signa ist fraglich. Um den Schaden zu begrenzen, hat die Signa Retail Selection, zu der auch Galeria gehört, ebenfalls Gläubigerschutz beantragt und plant eine geordnete Liquidierung von Unternehmensbereichen.

Siehe auch  Der E-SUV MG ZS EV kostet in Deutschland ab 31.990 Euro

Die aktuellen Entwicklungen stellen eine enorme Herausforderung für Galeria Karstadt Kaufhof dar. Es bleibt abzuwarten, wie das Unternehmen mit der Krise umgehen wird und ob es gelingt, eine Lösung zu finden, um den Fortbestand des traditionsreichen Kaufhauses zu sichern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Copyright Buzz Nice © All rights reserved.