Februar 23, 2024

Buzznice.com

Komplette Nachrichtenwelt

Schlaganfall: Studie zeigt, was das Risiko erhöhen kann – Buzznice.com

2 min read
Schlaganfall: Studie zeigt, was das Risiko erhöhen kann – Buzznice.com

Schlafmangel und Schlafstörungen können das Risiko für einen Schlaganfall erhöhen, so eine Studie aus den USA. Besonders interessant ist dabei der Zusammenhang zwischen regelmäßigem Mittagsschlaf und einem erhöhten Schlaganfallrisiko. Menschen, die regelmäßig mittags schlafen, haben laut der Studie ein um 24 Prozent höheres Risiko für einen Schlaganfall. Diese Ergebnisse wurden kürzlich im Fachmagazin „Hypertension“ veröffentlicht.

Schlaf gilt bereits seit langem als ein wichtiger Faktor für eine gute Gesundheit. Neben Bewegung und Ernährung beeinflusst er auch das Risiko für Schlaganfälle. Experten raten daher dazu, den Schlaf als Risikofaktor ernst zu nehmen.

Obwohl ein Mittagsschlaf für manche Menschen eine angenehme Möglichkeit ist, sich tagsüber zu erholen, sollte man sich bewusst sein, dass ein regelmäßiger Mittagsschlaf auf ein erhöhtes Schlaganfallrisiko hinweisen kann. Es bleibt allerdings unklar, ob der Mittagsschlaf tatsächlich direkte Ursache für einen Schlaganfall ist oder ob andere Faktoren eine Rolle spielen.

Wichtig ist jedoch zu betonen, dass dieser Artikel lediglich allgemeine Informationen vermitteln soll und keinen Ersatz für ärztlichen Rat darstellt. Individuelle Fragen können nicht beantwortet werden. Bei Verdacht auf Schlafstörungen oder einem erhöhten Schlaganfallrisiko wird dringend empfohlen, einen Facharzt aufzusuchen und sich professionell beraten zu lassen.

Auf Buzznice.com finden Sie weitere interessante Artikel rund um Gesundheit und Lifestyle. Bleiben Sie informiert und achten Sie auf Ihre Gesundheit!

Siehe auch  „Unverständlich“: Ansturm auf „Abnehm-Spritzen“ sorgt für Engpässe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Copyright Buzz Nice © All rights reserved.