Februar 23, 2024

Buzznice.com

Komplette Nachrichtenwelt

Hitze und Sonne: Hautkrebs in der Rente – Deutsche Handwerks Zeitung

2 min read
Hitze und Sonne: Hautkrebs in der Rente – Deutsche Handwerks Zeitung

Größere Hitze und stärkere UV-Strahlung sind Folgen des Klimawandels. Dies wirkt sich auch auf die Gesundheit der Menschen aus, insbesondere auf Freiluftarbeiter, die ein erhöhtes Risiko haben, im Rentenalter an Hautkrebs zu erkranken. Die Zahl der Hautkrebsfälle in Deutschland steigt seit Jahren kontinuierlich an. Besonders alarmierend ist, dass das Risiko zu erkranken mit dem Alter weiter wächst.

Experten sind sich einig, dass UV-Strahlung der größte Risikofaktor für Hautkrebs ist. Menschen können zwar selbst steuern, wie viel UV-Strahlung sie abbekommen, jedoch haben Freiluftarbeiter oft keine Wahl. Ihre Arbeit erfordert es, lange Stunden im Freien zu verbringen, was sie der schädlichen Strahlung unweigerlich aussetzt. Besonders gefährdet sind Beschäftigte in bestimmten Branchen wie Bau, Landwirtschaft und Gartenbau.

Die Arbeit im Freien bei großer Hitze stellt zudem ein immer größeres Problem dar. Die steigenden Temperaturen und extremen Hitzewellen führen dazu, dass Freiluftarbeiter vermehrt Gesundheitsrisiken ausgesetzt sind. Hitzestress kann zu schweren Arbeitsunfällen und gesundheitlichen Problemen wie Hitzschlag und Dehydratation führen.

Um das Risiko für Freiluftarbeiter zu minimieren, gibt es eine Betriebsanweisung mit umfangreichen Schutzmaßnahmen. Dazu gehört beispielsweise das Tragen von UV-Schutzkleidung, die Verwendung von Sonnenschutzmitteln mit hohem Lichtschutzfaktor und regelmäßige Pausen im Schatten. Zusätzlich zur Betriebsanweisung unterstützt die BG Bau Unternehmen bei der Investition in geeignete Schutzmaßnahmen.

Die Deutsche Allianz Klimawandel und Gesundheit hat einen Musterhitzeschutzplan speziell für Baustellen erstellt, um Unternehmen bei der Umsetzung von Schutzmaßnahmen zu unterstützen. Das Bündnis bietet zudem umfassende Informationen zum Thema Hitze in der Arbeitswelt und sensibilisiert Arbeitgeber und Arbeitnehmer für die Gefahren, die mit der Arbeit im Freien bei Hitze einhergehen.

Siehe auch  Trotz Reizdarm entspannt reisen: Tipps von einer „Kackfluencerin“ für Toilettenbesuche - Buzznice.com

Es wird deutlich, dass der Klimawandel nicht nur eine globale Herausforderung darstellt, sondern auch direkte Auswirkungen auf die Gesundheit und Sicherheit der Arbeitnehmer hat. Es ist daher dringend erforderlich, dass Unternehmen und Behörden Maßnahmen ergreifen, um Freiluftarbeiter vor den Folgen von Hitze und UV-Strahlung zu schützen und deren Gesundheit langfristig zu gewährleisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Copyright Buzz Nice © All rights reserved.