Juni 18, 2024

Buzznice.com

Komplette Nachrichtenwelt

Correctiv-Recherche: Rechtsextremisten berieten AfD-Politiker über Massenausweisungen von Menschen mit Migrationshintergrund – Buzznice.com

2 min read
Correctiv-Recherche: Rechtsextremisten berieten AfD-Politiker über Massenausweisungen von Menschen mit Migrationshintergrund – Buzznice.com

Mehrere einflussreiche AfD-Politiker sollen an einem Treffen teilgenommen haben, bei dem über kontroverse Themen diskutiert wurde. Wie nun bekannt wurde, sollen die Politiker darüber gesprochen haben, das Bundesverfassungsgericht zu diskreditieren, demokratische Wahlen zu hinterfragen und öffentlich-rechtliche Medien zu bekämpfen. Zudem sollen auch Finanzierungsmöglichkeiten erörtert worden sein.

Besonders alarmierend ist, dass auf dem Treffen die Beeinflussung junger Menschen in den Sozialen Medien besprochen wurde. Hierbei sollen als “normale politische Thesen” getarnte Inhalte verbreitet werden, um die Meinungen junger Menschen zu manipulieren.

Bei dem Treffen waren verschiedene einflussreiche AfD-Politiker anwesend, darunter auch der Rechtsextremist Martin Sellner, Roland Hartwig, der persönliche Referent von Parteichefin Weidel, Gerrit Huy, AfD-Bundestagsabgeordneter, Ulrich Siegmund, Fraktionschef in Sachsen-Anhalt, und Tim Krause, Potsdamer Kreisvorsitzender. Eingeladen wurden sie von Gernot Mörig, einem ehemaligen Zahnarzt, und Hans-Christian Limmer, einem Unternehmer.

Einige Teilnehmer des Treffens haben die Beschreibung der Inhalte zurückgewiesen, während andere nicht auf Anfragen geantwortet haben. Dies wirft zusätzliche Fragen auf und verstärkt die Besorgnis über die Praktiken und Ziele dieser Gruppierung.

Besonders heikel ist auch das diskutierte Vorhaben der “Remigration”, das in rechten Kreisen verbreitet wird. Dabei geht es darum, Asylbewerber, Ausländer mit Bleiberecht und sogar deutsche Staatsbürger außer Landes zu bringen. Dies verstößt eindeutig gegen das Grundgesetz und ist hochgradig besorgniserregend.

Es ist wichtig zu erwähnen, dass die AfD von mehreren Verfassungsschutzbehörden beobachtet wird, da ihre Aktivitäten als verfassungsfeindlich eingestuft werden.

Das Treffen wurde von “Correctiv” mit Kameras und einem verdeckten Reporter überwacht. Greenpeace hatte ebenfalls zu dem Treffen recherchiert und ihre Ergebnisse mitgeteilt.

Die Enthüllungen über das Treffen werfen ein deutliches Licht auf die möglichen Machenschaften und Ziele der AfD. Es ist von großer Bedeutung, dass solche Aktivitäten öffentlich gemacht und diskutiert werden, um die Demokratie und den Schutz der Grundrechte zu wahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Copyright Buzz Nice © All rights reserved.