September 26, 2023

Buzznice.com

Komplette Nachrichtenwelt

Straßenblockaden in Berlin: Autofahrer besprühen Klima-Aktivisten angeblich mit Reizgas

2 min read
Straßenblockaden in Berlin: Autofahrer besprühen Klima-Aktivisten angeblich mit Reizgas

Straßenblockaden in Berlin – Autofahrer besprüht Klima-Aktivisten offenbar mit Reizgas

Berlin – Am Montagvormittag haben Mitglieder der Klimaschutzgruppe „Letzte Generation“ erneut Straßen in Berlin blockiert. Bis zum Abend wurden mehr als 40 Kreuzungen und Straßen von den Aktivisten besetzt, was zu erheblichen Einschränkungen im Straßenverkehr führte.

Die Behörden waren gezwungen, mit einem Großaufgebot von 500 Beamten gegen die Blockierer vorzugehen. Die Polizei konnte teilweise das Festkleben der Aktivisten verhindern, doch an einigen Stellen dauerte das Ablösen ein bis zwei Stunden. Währenddessen wurden die Personalien von 229 Blockierern aufgenommen. Die meisten werden nun wegen Nötigung und Widerstands gegen die Polizei angezeigt.

Ein besorgniserregendes Video zeigt einen wütenden Autofahrer, der Aktivisten mutmaßlich mit Reizgas besprüht. Die Polizei hat Ermittlungen gegen den Autofahrer aufgenommen und prüft den Vorwurf der gefährlichen Körperverletzung.

Die Straßenblockaden der „Letzten Generation“ hatten vor allem Autobahnabfahrten und Bundesstraßen lahmgelegt. Aber auch der Busverkehr war von den Aktionen betroffen. Die langen Staus und Wartezeiten sorgten bei Autofahrern für großen Unmut, doch Fußgänger und Radfahrer lobten die Blockaden als effektive Maßnahme für den Klimaschutz.

Einige Autofahrer versuchten, eigenständig die Straßen freizuräumen. Doch ihre Bemühungen waren nicht immer erfolgreich. Bei einer Blockade in Prenzlauer Berg besprühte ein Autofahrer Aktivisten mit Reizgas und versuchte, sie von der Fahrbahn zu entfernen. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.

Die Klimaschutzgruppe „Letzte Generation“ hat angekündigt, ihre Aktionen fortzusetzen, solange die Bundesregierung nicht mehr für den Klimaschutz unternimmt. Bereits am Sonntag hatten Mitglieder der Gruppe das Brandenburger Tor mit Farbe besprüht. Die Straßenblockaden sind nur eine von vielen Aktionsformen, die von den Klimaaktivisten angewendet werden, um auf die Dringlichkeit des Klimaschutzes aufmerksam zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Copyright Buzz Nice © All rights reserved.