Februar 28, 2021

Buzznice.com

Komplette Nachrichtenwelt

Ostdeutsche Schocktherapie

2 min read

Es gibt andere Möglichkeiten, das staatliche Eigentum zu reduzieren. Es musste keine so überstürzte Privatisierung sein. Ich bin nicht der einzige, der das sagt; Viele prominente westdeutsche Ökonomen tun dies ebenfalls. Aber wir hielten es nicht für notwendig, dass alles Staatseigentum bleibt.

Was passiert, wenn alle Äpfel in einem Obstgarten in derselben Woche reifen und verkauft werden müssen? Am Ende werden die meisten von ihnen verschenkt, weil es nicht genug Käufer gibt. Wenn das Angebot die Nachfrage übersteigt, fallen die Preise. Dies war daher bei ostdeutschen Unternehmen der Fall. Es hätte vermieden werden können.

Das Beispiel von [optics firm] VEB Carl Zeiss Jena zeigt, was anders hätte gemacht werden können. Die in Jenoptik umbenannte Regionalregierung behielt für das erste Jahrzehnt nach der Wiedervereinigung einen Anteil. Natürlich mussten Opfer gebracht werden, aber insgesamt überlebte es den Transformationsprozess viel besser als andere, da sich die Regionalregierung dafür verantwortlich fühlte, ihre alten Märkte zu unterstützen und neue zu öffnen. Die Leiterin des Privatisierungsprogramms, Birgit Breuel, fühlte sich nicht verantwortlich. Sie sagte, die Märkte für ostdeutsche Unternehmen seien zusammengebrochen. Aber sie waren nicht nur implodiert, sondern durch den gewählten Währungsumrechnungskurs zerstört worden. Und dann übernahmen westliche Unternehmen sie.

Jede Region sollte Unternehmen identifiziert haben, die wichtige Arbeitsplätze und Schulungen anbieten und deren Produkte weltweit gefragt sind. Jede Region hätte mindestens ein solches „Leuchtfeuer“ behalten und es zumindest vorübergehend in das Eigentum der Regionalregierung bringen können. Zum Beispiel wäre es möglich gewesen, die ostdeutschen Unternehmen zu retten, die spezialisierte Öl- und Gasausrüstung an die Sowjetunion liefern. Sie konzentrierten sich auf Sachsen und Sachsen-Anhalt. Sie hatten immer noch Produktionskapazitäten und sie hatten die Spezialisten, die wussten, wie man Geräte in Polareis und Permafrost installiert und wartet. Die Idee von Sachtransaktionen – die Lieferung von Ausrüstung gegen Öl und Gas – hatte jedoch keine Chance. Pay-Equity-Programme hätten gefördert und in bestimmten Bereichen Genossenschaften entwickelt werden können.

READ  EedenBull eröffnet ein nordamerikanisches Büro

Es gab viele Möglichkeiten, aber sie wurden alle abgelehnt. Westdeutschland sah die Möglichkeit, seine Systeme und Praktiken dem Osten im Handumdrehen aufzuzwingen. Das bestehende System des Westens wurde dem Osten auferlegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright Buzz Nice © All rights reserved.