Corona: Nur wenn Sie diese Anzahl von Viren einatmen, werden Sie krank – sagen Forscher aus Wien

Ein Forscher aus Österreich hat einen neuen Grund gefunden, eine Gesichtsmaske zu tragen.

© Sebastian Gollnow / dpa

Die Tröpfcheninfektion wird als der wichtigste Weg zur Übertragung von Covid-19 angesehen. Die Frage, wie viele Viren in den Körper gelangen müssen, um die Krankheit auszulösen, scheint nun geklärt zu sein.

  • Coronavirus gelangt über die Schleimhäute von Nase, Mund und Rachen in den Körper und kann dort schwerwiegend sein Symptome * auslösen.
  • Gesichtsmasken und Abstandsregeln gelten als nützliche Schutzmaßnahmen zum Schutz vor Viren.
  • Wie viele Viren müssen tatsächlich in den Körper eindringen, um Covid-19 zu entzünden? hat jetzt einen Wiener Wissenschaftler herausgefunden.

500 Coronavirus – so viele Viren sind erforderlich, um eine Covid 19-Krankheit auszulösen. Zu diesem Schluss kommt Andreas Bergthaler vom Forschungszentrum für Molekulare Medizin (CeMM) in Wien. Er und seine Kollegen untersuchten die Frage, wie hoch die Viruslast für eine Person sein sollte, um die Krankheit zu entwickeln. Zu diesem Zweck untersuchte Bergthaler die genetische Zusammensetzung der Viren in den Vektoren und der von ihnen infizierten Personen. Die Paare wurden durch Verfolgung der Kontakte identifiziert, wie das Portal oe24.at mitteilt.

Das Forscherteam stellte fest, dass bei den Infizierten viele Coronavirus-Varianten des Trägers gefunden wurden. Pro wurden durchschnittlich 500 Viren übertragen Infektion, sagte der Virologe Andreas Bergthaler in einem Online-Vortrag des Wiener Fonds für Wissenschaft, Forschung und Technologie (WWTF). Sein Fazit: Viele Viren werden benötigt, um Covid-19 auszulösen – die Zahl von 500 Viren ist im Vergleich zu anderen Viruserkrankungen ebenfalls recht hoch, zitiert Bergthaler oe24.

auch lesen: Dies geschieht mit einer Coronavirus-Infektion im Körper.

Corona: Viele Viren werden benötigt, um Covid-19 auszulösen

“Im Fall von HIV wird davon ausgegangen, dass ein einziges Virus ausreicht, um eine neue Infektion auszulösen.” nach Bergthaler oe24. Bei Influenzaviren zirkulieren unterschiedliche Zahlen: Einige Forscher gehen von zehn, andere von 100 Viren aus, die eine Infektion auslösen können.

READ  Gibt es mehrere andere von Corona bedrohte Infektionen?

Laut den Umfrageergebnissen könnte es laut Bergthaler “reine Zahlen” sein, ob und wie schlecht Sie Covid-19 erhalten. Der Wiener Forscher geht davon aus, dass der Kontakt mit einigen Viren zu einem milden Krankheitsverlauf führen würde – oder dass die infizierte Person überhaupt nicht krank würde. Maßnahmen wie das Tragen von Mund- und Nasenschutz und das Abhalten von Abständen können laut Bergthaler sicherstellen, dass Sie mit weitaus weniger Viren in Kontakt kommen.Dies verringert nicht nur das eigene Krankheitsrisiko, sondern kann auch die Ausbreitung der Pandemie extrem schwächen. (jg) * *Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Editor-Netzwerks.

Weiter lesen: Mehr koronare Herzinfektionen im Winter? Kälte hat diesen Effekt auf die Ausbreitung des Coronavirus.

Diese Viren und Bakterien machen uns krank

HIV-Virus: Das Virus löst AIDS mit Immunschwäche aus. Ungefähr 20 Jahre nach seiner Entdeckung ist AIDS die verheerendste Infektionskrankheit, die die Menschheit seit der Pest des 14. Jahrhunderts herausgefordert hat. © dpa / dpaweb-mm
Schädlingserreger Yersinia pestis: Die ansteckende Krankheit wurde erstmals im 6. Jahrhundert im Mittelmeerraum entdeckt. Das Bakterium wurde 1894 entdeckt. Wenn es früh diagnostiziert wird, sind die Chancen auf eine Erholung von Antibiotika heute hoch.
Schädlingserreger Yersinia pestis: Die ansteckende Krankheit wurde erstmals im 6. Jahrhundert im Mittelmeerraum entdeckt. Das Bakterium wurde 1894 entdeckt. Wenn es früh diagnostiziert wird, sind die Chancen auf eine Erholung von Antibiotika heute hoch. © dpa
Ebola-Virus: Das Virus verursacht Fieber mit inneren Blutungen. Die Krankheit ist in bis zu 90 Prozent der Fälle tödlich. Die Forscher arbeiten mit einem Impfstoff.
Ebola-Virus: Das Virus verursacht Fieber mit inneren Blutungen. Die Krankheit ist in bis zu 90 Prozent der Fälle tödlich. Die Forscher arbeiten mit einem Impfstoff. © dpa
Influenzavirus: Antigene (gelbe und blaue Antennen) sitzen auf einer doppelten Fettschicht, die das genetische Material im Inneren umgibt. Wenn verschiedene Arten von Viren gemischt werden, entsteht neues genetisches Material und damit Antigene.
Influenzavirus: Antigene (gelbe und blaue Antennen) sitzen auf einer doppelten Fettschicht, die das genetische Material im Inneren umgibt. Wenn verschiedene Arten von Viren gemischt werden, entsteht neues genetisches Material und damit Antigene. © dpa / dpaweb
Herpesviren: Herpes-simplex-Viren sind auf der ganzen Welt verbreitet. Nach einer Erstinfektion bleibt das Virus ein Leben lang im Organismus in einem Ruhezustand.
Herpesviren: Herpes-simplex-Viren sind auf der ganzen Welt verbreitet. Nach einer Erstinfektion bleibt das Virus ein Leben lang im Organismus in einem Ruhezustand. © dpa
Rhinovirus Humanes Rhinovirus 16 (HRV16): Weltweit verbreitet sich Kälte durch Rhinovirus.
Rhinovirus Humanes Rhinovirus 16 (HRV16): Weltweit verbreitet sich Kälte durch Rhinovirus. © Bild Allianz / Wissenschaftsfoto
Schweinegrippevirus 1976: Die klassische Schweinegrippe ist ein Influenza-A-Virus des Subtyps H1N1, das erstmals 1930 isoliert wurde. Darüber hinaus sind auch die drei Subtypen H1N2, H3N2 und H3N1 wichtig.
Schweinegrippevirus 1976: Die klassische Schweinegrippe ist ein Influenza-A-Virus des Subtyps H1N1, das erstmals 1930 isoliert wurde. Darüber hinaus sind auch die drei Subtypen H1N2, H3N2 und H3N1 wichtig. © dpa
Schweinegrippevirus unter einem Transmissionselektronenmikroskop: 2009 brach in Mexiko die Schweinegrippe aus. Dies ist ein mutiertes Schweinegrippevirus vom Subtyp H1N1, das im Gegensatz zu normal auch von Person zu Person übertragen werden kann.
Schweinegrippevirus unter einem Transmissionselektronenmikroskop: 2009 brach in Mexiko die Schweinegrippe aus. Dies ist ein mutiertes Schweinegrippevirus vom Subtyp H1N1, das im Gegensatz zu normal auch von Person zu Person übertragen werden kann. © dpa
Spanisches Influenzavirus: Die spanische Grippe (1918) gilt als die schlimmste Grippepandemie aller Zeiten. Die spanische Grippe ist der Virusstamm H1N1, zu dem vor allem junge Menschen kamen. Experten schätzen die Zahl der Opfer auf 40 bis 50 Millionen.
Spanisches Influenzavirus: Die spanische Grippe (1918) gilt als die schlimmste Grippepandemie aller Zeiten. Die spanische Grippe ist der Virusstamm H1N1, zu dem vor allem junge Menschen kamen. Experten schätzen die Zahl der Opfer auf 40 bis 50 Millionen. © dpa
Tuberkulose-Bakterium Mycobacterium tuberculosis: Auch als Konsum bekannt, obwohl es jetzt als geheilt gilt, ist es eine der gefährlichsten Infektionskrankheiten der Welt.
Tuberkulose-Bakterium Mycobacterium tuberculosis: Auch als Konsum bekannt, obwohl es jetzt als geheilt gilt, ist es eine der gefährlichsten Infektionskrankheiten der Welt. © dpa
Vogelgrippe A: Zeitplan für das Influenza-A-Virus (Computerabbildung ab Januar 2006). Das aggressive Vogelgrippevirus des Subtyps H5N1 gehört ebenso wie die vielen menschlichen Influenzaviren zur Gruppe der Influenza-A-Viren. Das Virus ist kugelförmig, sein Durchmesser beträgt nur 0,1 Tausendstel Millimeter. Im Inneren ist nur Platz für ein paar Proteine ​​und das genetische Material.
Vogelgrippe A: Zeitplan für das Influenza-A-Virus (Computerabbildung ab Januar 2006). Das aggressive Vogelgrippevirus des Subtyps H5N1 gehört ebenso wie die vielen menschlichen Influenzaviren zur Gruppe der Influenza-A-Viren. Das Virus ist kugelförmig, sein Durchmesser beträgt nur 0,1 Tausendstel Millimeter. Im Inneren ist nur Platz für ein paar Proteine ​​und das genetische Material. © dpa

Written By
More from Lorenz Jung

Ferienhaus mit den Sternen (RTL): Andrej Mangold und Jennifer Lange getrennt? Insider packt aus

Sommerhaus der Stars (RTL): Gab es eine Trennung zwischen Andrej Mangold und...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.