Oktober 20, 2021

Buzznice.com

Komplette Nachrichtenwelt

Berichte: Ganz rechts zieht die deutsche Intel-Agentur die Aufmerksamkeit auf sich

2 min read

BERLIN: Der deutsche Geheimdienst untersucht Alternativen zur deutschen Partei wegen des Verdachts der rechtsextremen Stimmung.

Es ist mehr als zwei Jahre her, seit das Bundesamt für den Schutz der Verfassung, bekannt als BFV-Initialen, bekannt gab, dass es die öffentlichen Kommentare und Verbindungen der Parteimitglieder zu extremistischen Gruppen prüft.

Im Januar 2019 überwachte die Agentur heimlich den Jugendflügel der Partei und eine Parteifraktion, die einem prominenten ostdeutschen Führer namens Afdi, Jör Gereeck, angeschlossen war.

Zu dieser Zeit zitierte der BFV das erklärte Ziel der Jugendorganisation, ein rassistisch sauberes Land zu schaffen, und die Bemühungen der Hockey-Fraktion “The Wing”, die NS-Vergangenheit in Deutschland zu untergraben. Der Flügel schlug auch vor, dass die BFV, die mit der Überwachung aller Terrororganisationen im Land beauftragt ist, “revolutionäre” Mittel einsetzt, um ihre politischen Ziele durch Überprüfung zu erreichen.

Der BFV lehnte es ab, sich zu den Medienberichten der Nachrichtenagentur DPA, des ARD Public Television und des Spiegel-Magazins vom Mittwoch zu äußern. Das Innenministerium, das die Agentur beaufsichtigt, sagte, es könne sie nicht bestätigen oder ablehnen, bereite jedoch später eine Erklärung vor.

Der Co-Vorsitzende von Afdi, Tino Kripalla, behauptete, der BFV habe Informationen an die Medien weitergegeben, um die Meinung über die Partei zu beeinflussen.

“Das Verhalten des BFV ist beleidigend”, sagte er der Datenschutzbehörde.

// BEGIN: Facebook clicks on unlike button FB.Event.subscribe("edge.remove", function (response) { Tracking.trackSocial('facebook_unlike_btn_click'); }); }; requiresDependency('https://s7.addthis.com/js/250/addthis_widget.js#async=1', function(){ addthis.init(); }); var plusoneOmnitureTrack = function () { $(function () { Tracking.trackSocial('google_plus_one_btn'); }) } var facebookCallback = null; requiresDependency('https://connect.facebook.net/en_US/all.js#xfbml=1&appId=404047912964744', facebookCallback, 'facebook-jssdk'); });

Siehe auch  Deutschland: Die Eröffnung spät nach der neuen Brücke passt nicht gut Nachrichten | D.W.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may have missed