Januar 20, 2021

Buzznice.com

Komplette Nachrichtenwelt

Wie Weltmeister Thomas Berthold von den “Querdenkern” auf der Seite der Maler gefangen wurde

4 min read

Der ehemalige Nationalspieler kritisiert die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung – bestreitet jedoch jegliche Nähe zu Rechtspopulisten. Aber die Fakten sprechen eine andere Sprache.

Er ist einer der legendären deutschen Weltmeister von 1990, bestritt 62 Länderspiele für DFB-Elf, spielte 332 Mal in der Bundesliga, ist seit Jahren ein gefragter Experte für Fußballübertragungen – wird aber derzeit Thomas Berthold oft mit dem Attribut “unangenehm” beschrieben. Er war immer “unangenehm”, heißt es, ob in Artikeln oder Fernsehberichten, und es wird oft gesagt, dass er als Spieler so viele rote Karten gesehen hat (fünf, immer noch ein Vereinsrekord von VfB Stuttgart) und dass er nach Kritik am Nationaltrainer war Berti Vogts 1994 wurde aus der Nationalmannschaft entlassen.

Aber Berthold scheint nicht mehr “unangenehm” zu sein – stattdessen fährt der selbsternannte “Freidenker” ein Corona-Krise immer weiter in die Szene der Verschwörungstheoretiker. Viel mehr als das: Berthold scheint längst in diesen Kreisen angekommen zu sein. Was als Kritik an Koronamaßnahmen der Bundesregierung begann, wird immer extremer.

Auftritt als Sprecher: Berthold bei einer Demonstration von “Querdenkern” am 7. November in Leipzig. (Quelle: opokupix / imago images)

Der langjährige Verteidiger des VfB Stuttgart und seine Frau Britta sind seit einigen Wochen durch Aussagen “Nebendenker“Spektrum. Vor wenigen Tagen wurde das nächste” Interview “mit dem ehemaligen Nationalspieler veröffentlicht, diesmal mit Alex Quint, einem Anlageberater in Dresden (!), Der für einen”Pegida“Der Ableger in Dresden hat teilgenommen und nimmt auch gerne an Verhandlungsrunden zu den rechten Themen teil.” Wem sind wir wirklich schuldig? Oder “The Deep State Strikes”.

Bertholds sagt dann, die Regierung müsse “gehen”, dass sie seit “zehn Jahren” kein “Staatsfernsehen” mehr gesehen habe. Dann wird die Annahme angenommen, SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach ist “betäubt” oder hat “ein psychologisches Problem”. Denn “am Ende reden wir über die Grippe”, wenn es um Covid-19 geht.

READ  ATP-Finale - Dominic Thiem gegen Daniil Medwedew: Finale heute im Live-Ticker

All dies ist nur die neueste Folge.

Interview mit einem echten Blogger

Rückblick: Am 8. August 2020 nimmt Berthold an einer Demonstration von Korona-Leugnern in Stuttgart teil, steht auf der Bühne und hält eine Rede T-Shirt einer “Querdenken” Allianz. Berthold kritisiert die Bundesregierung und sagt, sein Vertrauen in die “Politik” sei aufgrund der Koronamaßnahmen “unter Null gefallen”. Am selben Tag behauptete der ehemalige Verteidiger in “Bild”: “Ich bin weder mit Verschwörungstheoretikern noch mit Rechtspopulisten zusammen, ich habe nur meine Meinung zu Regierungsmaßnahmen geäußert.” Einen Tag später fügt er dem Sportinformationsdienst erneut hinzu: “Ich bereue nichts, schon gar nicht.”

Allerdings: Berthold hat im Gegensatz zu allen Zusicherungen viel mit Verschwörungstheoretikern und Rechtspopulisten zu tun, die offenbar keine Angst vor Kontakten haben und bereit sind, von den Organisatoren als Zugpferd an den Streitwagen gewöhnt zu werden. Kurz darauf gab Berthold dem rechten Blogger Oliver Janich ein Interview, der antisemitische, fremdenfeindliche und Verschwörungstheorien verbreitet. “Wenn das der Fall ist, bin ich bereit, mich den Konsequenzen zu stellen. Nun, damit habe ich kein Problem”, antwortete Berthold, als er gefragt wurde, ob er Angst vor den beruflichen Konsequenzen seiner Aussagen habe.

Größter Erfolg: Berthold gewann 1990 mit der deutschen Nationalmannschaft die Weltmeisterschaft (hier im Finale gegen Argentinien).  (Quelle: imago images / Pressefoto Baumann)Größter Erfolg: Berthold gewann 1990 mit der deutschen Nationalmannschaft die Weltmeisterschaft (hier im Finale gegen Argentinien). (Quelle: Pressefoto Baumann / imago Bilder)

Auch der Führer des Schutzes der Verfassung Thomas Haldenwang Die Zeitschrift “Compact” wurde aufgrund “revisionistischer, verschwörungstheoretischer und fremdenfeindlicher Motive”, die mit “eindeutig rechtsextremistischen Bemühungen” zusammenhängen, als verdächtiger Fall eingestuft.

Berthold zeigt Nähe zum Reichsbürgern

Noch mehr: Berthold bietet auch Ansichten, die ihn dem sogenannten Reichsbürger nahe bringen. “Deutschlandfunk” zitierte Berthold weiter: “Japan und Deutschland sind keine souveränen Staaten. Wir leiden immer noch unter den Folgen des Krieges, das ist der Fall. Und Deutschland spielt auch in weltpolitischen Angelegenheiten keine Rolle. Wir spielen immer nur dann eine Rolle in der EU, wenn es so ist.” “Es geht ums Bezahlen. Aber sonst sind wir nur ein kleinerer Spieler.”

READ  McShots gefeuert: McDonalds Deutschland greift nach CS: GO-Teams aus der NA-Region

7. November 2020: Bei einer weiteren Demonstration von “Querdenkern” in Leipzig wird Berthold – begleitet von seiner Frau – gefilmt und spricht in ein Mikrofon. Auf die Frage nach der aktuellen Situation im Fußball mit leeren Stadien antwortet er: “Ich verstehe nicht. Wo sind die Hooligans? Wo sind die Ultras, Hardcore-Fans?”

Es sollte seit über 20 Jahren bekannt sein, dass Berthold dem Spektrum der Verschwörungseide sehr geneigt ist: In einer Anzeige für eine Buchhandlung im Jahr 1999 hatte Berthold, der zu dieser Zeit noch Fußballspieler war, das Verschwörungstheorie-Buch “Secret Societies and Their Power in the” 20. Jahrhundert “vom berüchtigten Antisemiten” Jan van Helsing “als” Lieblingsbuch “.

Nur der deutsche Fußballverband hat die Haltung seines erfahrenen Spielers offenbar noch nicht bemerkt. Am 12. November twitterte der “offizielle Twitter-Account für” das Team: “Alles Gute zum Geburtstag, Thomas Berthold!”.

Das einzige, was fehlt, ist, dass sie ihn als “unangenehm” beschrieben hätten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright Buzz Nice © All rights reserved.