Oktober 27, 2021

Buzznice.com

Komplette Nachrichtenwelt

Werder Bremen nach den Länderspielen: Hammergegner – und Sturz?

4 min read

Bremen – Genehmigt waren vier Tage auf der faulen Haut. Von Samstagmittag bis Mittwoch gab Trainer Florian Kohfeldt dem SV Werder Bremen die Zustimmung des Teams – und es ist davon auszugehen, dass die Profis ihre Freizeit gut verbracht haben.

Denn bis Weihnachten gibt es für sie keine Pause dieser Länge. Nach Abschluss der aktuellen internationalen Phase beginnt in viereinhalb Wochen ein superintensives Programm mit sieben Spielen. Bis zu dieser extrem kurzen Winterpause wird das Bremer Team sechs Mal in der Liga und einmal im DFB-Pokal in Hannover 96 (22./23. Dezember) antreten. Und um zu verdeutlichen, wie schwierig diese Wochen werden, fügte das Spiel gleich zu Beginn dieser Zeit den Fall der Champions League-Sieger und des Bundesliga-Führers FC Bayern München hinzu. Es kann klarer sein SV Werder Bremen nicht signalisiert: Von nun an tut es weh!

Einige sagen auch: Von nun an geht es runter! Neben dem Spiel in München stehen im Sixpack der Liga auch Begegnungen mit RB Leipzig und Borussia Dortmund auf dem Programm – drei Gegner aus der obersten Ebene des deutschen Fußballs. Was Werder Bremen kann auf solche Spiele zurückgreifen? Vielleicht Erfahrung, aber keine Punkte.

Werder Bremen hat erst gegen Mannschaften aus der zweiten Tabellenhälfte gespielt

Die Ergebnisse dieser Spiele werden höchstwahrscheinlich den Tisch, der derzeit noch so freundlich zu Werder ist, zum Nachteil Bremens verändern. In jedem Fall wäre es überraschend, wenn Coach Florian Kohfeldt Selbst nach dem zwölften Spieltag, wenn die drei Klumpen hinter Werder liegen, wird immer noch eine ähnliche vorübergehende Bilanz gezogen wie am vergangenen Wochenende. Nach dem grausamen 1: 1 gegen den 1. FC Köln und dem zehnten Punkt nach sieben Spielen bewertete er die Situation als “bislang völlig in Ordnung”.

Siehe auch  "Die Liquidität des FC Bayern sinkt deutlich"

“In Ordnung” – Sie können es dort lassen. Was jedoch vermerkt ist: Werder Bremen hat bisher nur gegen Mannschaften gespielt, die Schwierigkeiten hatten, in die Saison zu kommen, und derzeit sind alle in der zweiten Tabellenhälfte. Siege gegen Schalke 04 (17. Platz) und Arminia Bielefeld (15. Platz) sowie die 1: 1-Serie gegen SC Freiburg (14.), TSG 1899 Hoffenheim (13.), Eintracht Frankfurt (11.) und zuletzt 1. FC Köln (16.) hat dafür gesorgt, dass Werder als Neunter in der Tabelle zunächst gut aussieht.

Werder Bremen: Der neunte Tabellenplatz ist harte Arbeit – aber von nun an ist er definitiv in Gefahr

“Wir hatten ein Eröffnungsprogramm, das definitiv Gegner hatte, gegen die wir treffen müssen, wenn wir in der Liga bleiben wollen. Wir haben es gegen alle getan “, sagte Kohfeldt. Pflicht erfüllt sozusagen – und alle mit Punkten gegen Frankfurt und Hoffenheim garniert – “gegen viel stärkere Gegner”, sagte Kohfeldt. Übrigens, wer würde übrigens nicht hinter Werder stehen, wenn er gegen Bremen gewonnen hätte.

Der neunte Platz in der Tabelle ging nicht an Grün und Weiß, aber sie arbeiteten hart. Aber vom Spiel gegen die Bayern ist er definitiv in Gefahr. Das Kissen in der Abstiegsregion beträgt derzeit sieben Punkte – genau wie viele von ihnen Werder Bremen In den Weihnachtsferien kann man sich die Frage vor der nächsten viereinhalb Hammerwoche sparen.

Werder Bremen: Die internationale Pause ist nach der Sommervorbereitung der längste Trainingskurs der Saison

Neben den großen Drei liefern sie auch Spiele gegen den aktuellen VfB Stuttgart, gegen den nur einen Punkt besseren VfL Wolfsburg und gegen das Endergebnis Mainz 05. Dies sind wahrscheinlich viel mehr Spiele, die für Bremen Maßstäbe setzen als für die Bayern , Dortmund, Leipzig.

Siehe auch  Zusammenfassung der Sportnachrichten: Athletics-Richardson findet im Team USA statt; Felix bietet weiter; Fußball-Deutschland erholt sich mit dem 4:2-Sieg über Portugal und mehr

Wie Werder Bremen Aus diesen Wochen herauszukommen ist eine Frage der Zukunft. Wie Werder reingehen wird, kann bereits beantwortet werden: gut vorbereitet. Denn dank der einzigen zwei Länderspiele (Jiri Pavlenka für die Tschechische Republik, Jean-Manuel Mbom für die deutsche U21) hat Kohfeldt nach Ablauf der vier freien Tage den größten Teil seiner Mitarbeiter zusammen und kann theoretisch jeweils zehn Tage mit den Spielern zusammenarbeiten – Es ist nach der Sommervorbereitung am längsten Trainingsstrecke Jahreszeit. Wie will Kohfeldt es nutzen? “Wir wollen einen weiteren taktischen Block setzen. Es ist natürlich gut für uns, dass viele Spieler in dieser besonderen Situation hier bleiben. ”(Csa) Ebenfalls interessant: Der SV Werder Bremen spielt ein Freundschaftsspiel gegen den FC St. Pauli am Freitag.

Werder Bremen: Der Zeitplan für Weihnachten in der Übersicht

Samstag, 21. November um 15.30 Uhr: FC Bayern München – SV Werder Bremen

Freitag 27. November um 20.30 Uhr: VfL Wolfsburg – SV Werder Bremen

Sonntag, 6. Dezember um 15.30 Uhr: SV Werder Bremen – VfB Stuttgart

Samstag, 12. Dezember um 15.30 Uhr: RB Leipzig – SV Werder Bremen

Dienstag, 15. Dezember, 20.30 Uhr: SV Werder Bremen – Borussia Dortmund

Fr./Sa./So., 18./19./20. Dezember: Mainz 05 – SV Werder Bremen

Di / Mi, 22./23. Dezember, DFB-Pokal: Hannover 96 – SV Werder Bremen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright Buzz Nice © All rights reserved.