Oktober 27, 2021

Buzznice.com

Komplette Nachrichtenwelt

Weniger Menschen vertrauen Chinese Xi als US Biden: Pew-Umfrage | Wirtschafts- und Wirtschaftsnachrichten

3 min read

Positive Ansichten über die Vereinigten Staaten haben Biden laut einer neuen Umfrage des Pew Research Center in 17 fortgeschrittenen Volkswirtschaften dazu gebracht, sich wieder zu erholen, während die negativen Ansichten über China und Xi Jinping fortbestehen.

Ein Wechsel in der Führung scheint sich für die Vereinigten Staaten in der Öffentlichkeitsarbeit auszuzahlen.

Positive Ansichten über die Vereinigten Staaten unter den Industrieländern haben sich seit dem Amtsantritt von Präsident Joe Biden verbessert, während negative Ansichten über China und seinen seit 2013 im Amt befindlichen Präsidenten Xi Jinping weiterhin in der Nähe historischer Höchststände auftauchen.

Es ist die Beobachtung der neueste Umfrage des Pew Research Center aus 17 fortgeschrittenen Volkswirtschaften in Europa, Nordamerika und dem asiatisch-pazifischen Raum.

Die positiven Ansichten über die Vereinigten Staaten haben sich seit Bidens Amtsantritt im Weißen Haus von historischen Tiefstständen erholt. In Deutschland beispielsweise hat im vergangenen Sommer nur ein Viertel der Befragten die USA positiv bewertet. Heute tun dies 56 Prozent.

In allen bis auf einen der 17 befragten Orte hält etwa die Hälfte oder mehr der Menschen heute viel von den Vereinigten Staaten. Die Ausnahme bildet Neuseeland, wo nur 42% eine positive Meinung von den Vereinigten Staaten haben.

Für China gilt das Gegenteil.

Nur an zwei der untersuchten Orte – Griechenland und Singapur – hat die Hälfte oder mehr der Bevölkerung eine positive Meinung zu China. Große Mehrheiten in den anderen befragten Ländern haben eine überwiegend negative Meinung zu China, darunter 88 % der Japaner, 80 % der Niederländer und Schweden und 78 % der Australier.

Die negativen Ansichten zu China sind gegenüber dem Vorjahr weitgehend unverändert geblieben. In einigen Ländern sind sie jedoch angesichts bilateraler Spannungen und der Wahrnehmung, dass China die COVID-19-Pandemie falsch gehandhabt hat, weiter gestiegen, sagte Pew.

Siehe auch  Cramer glaubt, dass die Inflation die US-Wirtschaft nicht unter Druck setzen wird
Ein Bereich, in dem China die Vereinigten Staaten in der öffentlichen Wahrnehmung übertrifft, ist der Umgang mit der COVID-19-Pandemie [File: Andy Wong/AP]

Biden gegen Xi

Eine der bemerkenswertesten Datenänderungen im Jahresvergleich in der Umfrage ist das Vertrauen der Menschen in die jeweiligen Herrscher der einzelnen Länder.

Im vergangenen Jahr ging das Vertrauen in Xi und den damaligen US-Präsidenten Donald Trump in den befragten Industrieländern zurück, “das Richtige in globalen Angelegenheiten zu tun”. In weiten Teilen Westeuropas vertrauten mehr Menschen Xi als Trump.

Ein Jahr später bleibt das Vertrauen in Xi auf oder nahe seinem Allzeittief, wobei alle befragten Zuschauer mit Ausnahme eines Teilnehmers sagten, dass sie wenig oder kein Vertrauen in ihn haben.

Biden hat unterdessen die Ansichten des US-Präsidenten revidiert.

Die Mehrheit der Menschen in allen befragten Zielgruppen gibt an, dass sie darauf vertrauen, dass Biden in globalen Angelegenheiten das Richtige tut. Allein in Schweden ist das Vertrauen des US-Präsidenten seit letztem Jahr um 70 Prozentpunkte gestiegen.

Pandemiemanagement und wirtschaftliche Zusammenhänge

Ein Bereich, in dem China die Vereinigten Staaten in der öffentlichen Wahrnehmung übertrifft, ist der Umgang mit der COVID-19-Pandemie.

Von allen befragten Zielgruppen gaben im Durchschnitt 49 % an, China habe „gute Arbeit im Umgang mit dem Ausbruch des Coronavirus“ geleistet, verglichen mit 37 % für die Vereinigten Staaten.

Der einzige befragte Ort, der der Meinung ist, Washington habe bessere Arbeit geleistet als Peking, ist Japan.

Aber China hinkt den Vereinigten Staaten in Bezug auf die Bedeutung starker Wirtschaftsbeziehungen nach wie vor weit hinterher.

Etwa die Hälfte oder mehr an den meisten befragten Orten sagten, es sei “wichtiger, dass ihre Nation starke wirtschaftliche Beziehungen zu den Vereinigten Staaten hat” als zu China. Nur Singapur und Neuseeland haben sich diesem Trend widersetzt.

Siehe auch  Reform des Leitindex: Nach einer möglichen DAX-Erweiterung: Dies ist die mögliche Nachricht für neue DAX-Mitglieder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright Buzz Nice © All rights reserved.