Verletzungsgefahr für das elektronische Fahrrad von Kettler und Hercules

Im Moment erinnern sie sich an die elektronischen Fahrräder von Kettler und Hercules. Gerätefehler können Stürze und schwere Verletzungen verursachen. Welche Fahrräder sind beschädigt?

fünf E-Bike-Die Modelle der Hersteller Kettler Alu-Rad GmbH und Hercules GmbH werden zurückgerufen. Diese Fahrräder sind:

Kettler

  • E-Street Beltdrive
  • E-Beltdrive
  • E-Comp Street
  • E-Comp

Herkules

In einem von ADAC durchgeführten Test an Urban E-Bikes wurde dabei der Gabelbruch eines Kettler-Produkts angepasst. Die Vorderradgabel ist bei Kettler- und Hercules-Fahrradmodellen eingebaut.

Es ist möglich, die Teile der Vordergabel dabei nicht nur einzustellen, sondern auch im Laufe der Zeit freizugeben. Wenn dies während der Fahrt passiert, kann es zu Stürzen und schweren Verletzungen kommen, erklärte er ADAC in einer Pressemitteilung.

Der Rückruf der Produkte soll mehr als 600 Fahrräder sowohl in Deutschland als auch in der Schweiz, in Österreich, in den Niederlanden und in Belgien betreffen.

Was können Verbraucher tun?

Verbraucher, die aufgrund des Rückrufs eines der elektronischen Citybikes gekauft haben, sollten das Fahrrad erst benutzen, wenn der Fehler behoben wurde. Stattdessen sollten sie sich an den Verkäufer wenden, der das E-Bike gekauft hat. Die bisher defekte Gabel wird kostenlos ersetzt. Besitzer von E-Bikes müssen auch aufhören, die Vorderradgabel auszutauschen. Verbraucher können sich bei weiteren Fragen an den entsprechenden Hersteller wenden.

READ  Schlag gegen Elon Musk - Teslas Wert fiel um 80 Milliarden Dollar! - Wirtschaft
More from Bertram Krantz

Ständige Kopfschmerzen? Was steckt hinter dem Pulsieren im Kopf?

Jeder kennt Kopfschmerzen. Zu viel Stress bei der Arbeit, Schlafmangel, aber auch...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.