September 21, 2021

Buzznice.com

Komplette Nachrichtenwelt

US-Vizepräsidentin Kamala Harris besucht Vietnam – Radio Free Asia

2 min read

US-Vizepräsidentin Kamala Harris wird voraussichtlich Ende Juli Vietnam besuchen, nachdem Verteidigungsminister Lloyd Austin Ende Juli Hanoi besucht hatte, der erste hochrangige US-Beamte, der Vietnam seit der Einreise besucht hat, so Präsident Joe Biden im Januar.

Harris soll am 24. August nach einem Besuch in Singapur am 22. August in Vietnam ankommen und Vietnam am 26. August verlassen, wobei sich die Gespräche voraussichtlich auf die regionale Sicherheit im Südchinesischen Meer konzentrieren werden, wo China in die Gewässer vorgedrungen ist Ressourcen, die von Vietnam, den Philippinen und anderen Ländern der Region beansprucht werden.

Die Gespräche werden sich auch auf die US-Hilfe für Vietnam konzentrieren, um die Ausbreitung von COVID-19 inmitten einer neuen Infektionswelle im Land einzudämmen.

Die Vereinigten Staaten haben bereits 5 Millionen Dosen des Moderna-COVID-19-Impfstoffs nach Vietnam geliefert, der jetzt zur Eindämmung der Ausbreitung der Krankheit allgemein eingedämmt ist, wobei Ende Juli 3 Millionen Dosen nach Vietnam geschickt wurden.

Aufgrund der eskalierenden Spannungen in der Region in den letzten Jahren sind chinesische Schiffe wiederholt in vietnamesische Hoheitsgewässer im Südchinesischen Meer, von Vietnam als Ostmeer bekannt, eingedrungen, was die vietnamesischen Ölexplorationsbemühungen und den Bau von Landebahnen und anderen Einrichtungen auf umstrittenen Inselgruppen behindert.

Gleichzeitig drückte Peking seine Besorgnis über diplomatische Annäherungsversuche der USA an Vietnam und andere südostasiatische Staaten aus und sagte, dass die USA versuchen würden, Allianzen in der Region zu bilden und zu stärken, mit dem einzigen Ziel, dem „Aufstieg Chinas“ entgegenzuwirken.

„China ist immer so. China möchte nicht, dass Vietnam seinem Einfluss entkommt“, sagte Hoang Viet, ein vietnamesischer Anwalt und Experte für Fragen des Südchinesischen Meeres, gegenüber RFA.

Siehe auch  Malaysia soll die Grundschulabschlussprüfung ab 2021 abschaffen

„Westliche Experten sagen oft, dass China möchte, dass Vietnam ‚finnisch‘ wird, was bedeutet, dass Vietnam China in auswärtigen Angelegenheiten konsultieren sollte und dass es nicht über das hinausgehen kann, was China von Vietnam erwartet“, sagte er.

Vietnam kann jedoch dazu beitragen, die Sicherheit in der Region des Südchinesischen Meeres zu unterstützen, ohne sich mit China oder den Vereinigten Staaten zu verbünden, sagte Carlyle Thayer, emeritierte Professorin an der Australian University of New South Wales an der Australian Defense Force Academy in Canberra.

„Vietnam muss nicht vor den Gefahren einer Übersiedlung in die USA gewarnt werden“, sagte Thayer. „Er weiß, dass Sie nichts gewinnen, wenn Sie China zu einem dauerhaften Feind machen. Und die Chinesen wissen es. [China is] Ich versuche nur zu sagen, dass die Vereinigten Staaten scheitern werden.

„Vietnam hat einen Nutzen, eine Bedeutung, weil es seine Unabhängigkeit behält. Er kann sich darauf verlassen, dass er einen unabhängigen Beitrag zur regionalen Sicherheit leistet“, sagte Thayer.

Gemeldet vom vietnamesischen Dienst von RFA. Übersetzt von Viet Ha. Geschrieben in Englisch von Richard Finney.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright Buzz Nice © All rights reserved.