September 20, 2021

Buzznice.com

Komplette Nachrichtenwelt

UPDATE 1 – Großbritannien und Deutschland suchen einen gemeinsamen G7-Ansatz zu Taliban

2 min read

(Füge einen deutschen Kommentar hinzu)

LONDON, 28. August (Reuters) – Der britische Premierminister Boris Johnson und die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel haben am Samstag über die Lage in Afghanistan gesprochen und sich über die Notwendigkeit internationaler Hilfe und einen gemeinsamen G7-Ansatz zur Stellungnahme der künftigen afghanischen Regierung geeinigt.

“Der Premierminister und die Kanzlerin haben beschlossen, zusammen mit dem Rest der G7 daran zu arbeiten, den Fahrplan für den Umgang mit jeder neuen afghanischen Regierung festzulegen, die beim Treffen der Staats- und Regierungschefs letzte Woche diskutiert wurde”, sagte Johnsons Büro in einer Erklärung.

“Der Premierminister betonte, dass jede Anerkennung und jedes Engagement mit den Taliban an Bedingungen geknüpft werden muss, damit diejenigen, die das Land verlassen und die Menschenrechte respektieren wollen, eine sichere Passage ermöglichen”, fügte die britische Erklärung hinzu.

Merkel sprach auch mit dem niederländischen Ministerpräsidenten Mark Rutte.

Sein Büro sagte, Merkel, Johnson und Rutte seien sich einig, dass die Organisation der Ausreise von Staatsangehörigen, lokalen Hilfskräften und schutzbedürftigen Afghanen immer oberste Priorität habe.

“Die Bundeskanzlerin und die Ministerpräsidenten haben auch mögliche politische und diplomatische Optionen bezüglich des aufgrund der Sicherheitslage notwendigen Abgangs diplomatischer Mitarbeiter erörtert”, sagte ein Sprecher der Bundesregierung. (Berichterstattung von David Milliken; Redaktion von Angus MacSwan und Christina Fincher)

Siehe auch  Die deutsche Wirtschaft könnte dieses Jahr um 4% wachsen: Minister - Expat Guide to Germany

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright Buzz Nice © All rights reserved.