September 21, 2021

Buzznice.com

Komplette Nachrichtenwelt

Ungarn: Viktor Orbán will offenbar über Fidesz ‘Rücktritt von der PSA verhandeln

2 min read

Ungarischer Ministerpräsident Viktor Orbán schafft weiterhin Probleme in der Europäischen Union. Ungarischen Medienberichten zufolge will er nun über den Fidesz seiner Partei verhandeln, der aus der Europäischen Volkspartei (PSA) austritt. Ziel ist es, dass der Fidesz als unabhängige Fraktion Teil der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament bleibt.

Die ungarische Tageszeitung “Nepszava” berichtete, Orbán habe in einem Brief den Fraktionsvorsitzenden der EVP, Manfred Weber, vorgeschlagen. Ein Sprecher der EVP-Fraktion in Brüssel hat den Empfang und den Inhalt dieses Schreibens bestätigt, berichtete die unabhängige ungarische Internetzeitung “telex.hu”. Es gab zunächst keine Bestätigung der ungarischen Regierung.

Der Sprecher der EVP-Gruppe, Pedro Lopez de Pablo, sagte, der Fall sollte nicht von der EVP-Fraktion, sondern von der gesamten EVP entschieden werden, berichtete “telex.hu”. In dem Brief an Weber betonte Orbán, dass es “Unterschiede in Ansichten und Werten” zwischen Fidesz und der EVP gibt. Eine neue Form der Zusammenarbeit ist die “Vermeidung von Kommunikationsproblemen”, schrieb “Nepszava”.

Die EVP-Mitgliedschaft des Fidesz wird seit 2019 ausgesetzt, da Orbáns Umgang mit Demokratie und Rechtsstaatlichkeit auf Kritik stieß. Es gab wiederholte Diskussionen über die Entlassung der umstrittenen ungarischen Partei. Ein “Rat der Weisen” der PSA prüft, ob die Politik des Fidesz noch mit den Werten des Parteiverbandes vereinbar ist. Der Dachverband vereint die europäischen Christdemokraten einschließlich der deutschen Gewerkschaftsparteien.

Ungarn befindet sich unter der Regierung von Orbán in einem anhaltenden Streit mit der EU. Ungarn will derzeit und Polen Blockiert wichtige EU-Haushaltsentscheidungen, einschließlich der milliardenschweren Corona-Hilfe, weil die EU die Verteilung von Geldern mit der intakten Rechtsstaatlichkeit verknüpfen will.

Siehe auch  Afghanistan: In Kabul sterben mehrere Menschen bei Raketenangriffen

Symbol: Gespiegelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright Buzz Nice © All rights reserved.