August 17, 2022

Buzznice.com

Komplette Nachrichtenwelt

Stelle als Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Doktorand an der TECHNISCHEN UNIVERSITAT DRESDEN (TU DRESDEN)

4 min read

BEIM TU Dresden, Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften, das Zentrum für Disruption und gesellschaftlichen Wandel (TUDiSC) bietet eine Stelle von

Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Doktorand

(Mitarbeiter werden nach persönlicher Qualifikation nach der Gehaltsgruppe E 13 TV-L entlohnt)

Abfahrt 1. April 2022. Die Stelle umfasst 50% der Vollzeit-Wochenstunden im Projekt Projekt „Die Störung anderer in Transformationen“ (.DOT). Die Stelle ist befristet bis zum 30.09.2024. Es ist geplant, die Stelle durch das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung eV (IÖR) um 15% der Vollzeit-Wochenstunden zu verlängern. Eine Verlängerung des Beitrags bis zu 30. September 2025 kommen bei positiver Zwischenevaluation und bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach WissZeitVG in Betracht. Die Anstellungsdauer richtet sich nach dem Gesetz über befristete Forschungsverträge (Wissenschaftszeitvertragsgesetz (WissZeitVG). Die Stelle zielt auf die Erlangung einer wissenschaftlichen Zusatzqualifikation (zB Promotion) ab.

Das Projekt .PUNKT ist Teil der Initiative „Disruption und gesellschaftlicher Wandel“ (TUDiSC) ist Teil der Bemühungen „Forschungsbereiche mit hohem Potenzial stärken“ im Fokus PROFILE EXU. Es soll zu wissenschaftlicher Exzellenz und internationaler Sichtbarkeit in den fünf Forschungsschwerpunkten der TUD, insbesondere im Zukunftsfeld „Gesellschaftlicher Wandel“, beitragen und damit die Universität insgesamt auf ein höheres Niveau bringen. In einer gemeinsamen interdisziplinären Arbeit ist es das Ziel, die Störung zu einer grundlegenden Kategorie der Forschung zum gesellschaftlichen Wandel zu erheben und ihre Voraussetzungen, Logiken und Wirkungen durch kontinuierliche Forschung sowohl an ihren Grundlagen als auch an ihren Anwendungsmöglichkeiten vertieft zu erfassen. Indem es die politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Herausforderungen beleuchtet, denen Gesellschaften im Umgang mit Disruption gegenüberstehen, orientiert sich TUDiSC an den Sozial-, Geistes- und Kulturwissenschaften, beinhaltet aber notwendigerweise die Expertise in Natur-, Technik- und Lebenswissenschaften, um diese Probleme zu lösen. Weitere Informationen zu den konzeptionellen Grundlagen von TUDiSC:

Siehe auch  Covid wirkt sich direkt auf die Nieren aus, kann Gewebenarben verursachen, Studienergebnisse, Science News

https://tu-dresden.de/gsw/ressourcen/dateien/tudisc/TUDiSC_Conceptual_Basis.pdf?lang=de

Projektrahmen:

Die Disruptionen sind entscheidend für eine beschleunigte Transformation der gesellschaftlichen Nachhaltigkeit. Ihre Entstehung, Charakteristika und Wirkung korrelieren jedoch signifikant mit der Rolle von Außenstehenden. Das Projekt .PUNKT zielt daher darauf ab, ein globales Verständnis der Beziehung zwischen Außenstehenden und Disruptionen sowie deren Auswirkungen auf Transformationen zu entwickeln. Es entwickelt neues Basiswissen, um die transformativen Potenziale von Ausländerinnen und Ausländern zur Erreichung gesellschaftlicher Ziele nutzen zu können und deren mögliche Auswirkungen von Marginalisierung, Radikalisierung oder Behinderung zu verhindern. Der Forschungsansatz ist interdisziplinär und verbindet Konzepte aus Philosophie, Psychologie sowie Stadt- und Transformationsforschung.

Aufgaben:

Die ausgeschriebene Stelle ist der Perspektive der Urbanismus- und Transformationsforschung zugeordnet und beinhaltet die Entwicklung und Umsetzung des Arbeitspakets „Akteure und Institutionen“, das vom IÖR geleitet wird. Ziel ist es, den spezifischen Einfluss von Außenseitern, ihre Werte und ihre Handlungslogik sowie ihre Rollen und Interaktionsweisen, auf die Dynamik und Ausrichtung der Entwicklung urbaner Transformationsprozesse zu analysieren. Ausgewählte Praxisfälle sollen mit qualitativen Methoden (z. B. Interviews, teilnehmende Beobachtungen und Inhaltsanalysen) vergleichend verglichen werden. Basierend auf den Ergebnissen sind Implikationen für die Transformationsforschung sowie für Politik- und Interventionsansätze zu formulieren. Die Stelle unterstützt auch die Abstimmung mit den Kooperationspartnern der TU Dresden.

Anforderungen:

  • ein überdurchschnittlicher Hochschulabschluss in einem einschlägigen sozialwissenschaftlichen Bereich oder einem interdisziplinären Bereich mit hohem Anteil an Sozialwissenschaften,
  • sehr gute Kenntnisse in Transformationsforschung und Governanceforschung,
  • gute Kenntnisse in nachhaltiger Stadtentwicklung und Weltraumwissenschaften,
  • vertiefte Kenntnisse der Methoden der empirischen Sozialforschung,
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift (mindestens GER-Niveau C1),
  • sehr gute Kommunikations- und Teamfähigkeit, Belastbarkeit und Flexibilität sowie eine präzise, ​​zuverlässige und selbstständige Arbeitsweise mit hohem Engagement.
  • Inter- und transdisziplinäre Teamarbeitserfahrung ist von Vorteil.
Siehe auch  Fords internetfähige Autos haben in Deutschland einen großen Aufschwung erlebt: Details hier

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Dr. Andrea Wendebaum ([email protected]).

Die TU Dresden ist eine deutsche Exzellenzuniversität und bietet Ihnen ein lebendiges Forschungsumfeld. Bewerbungen von Frauen sind besonders willkommen. Gleiches gilt für Menschen mit Behinderungen.

Bitte reichen Sie Ihre vollständige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen ein (Anschreiben max. 2 Seiten, Lebenslauf, Zeugniskopien, Referenzen, anonymisierte Handschriftprobe, max. 5000 Wörter in Deutsch oder Englisch, einen Vorschlag anonymisiertes Projekt, max. 2 Seiten) pro 10. Februar 2022 (es gilt das vom Zentralen Postdienst der Universität abgestempelte Ankunftsdatum) mit der Job-ID „TUDISC»Per Post an: TU Dresden, Fakultät Umweltwissenschaften, Professor für Entwicklung und Transformation des Weltraums, Prof. Dr.-Ing. Marc Wolfram, Helmholtzstr. 10, 01069 Dresden, Deutschland oder über das SecureMail-Portal der TU Dresden https://securemail.tu-dresden.de indem Sie es als einzelnes pdf-Dokument an . senden [email protected]. Bitte reichen Sie nur Kopien ein, da Ihre Bewerbung nicht an Sie zurückgesendet wird. Kosten für die Teilnahme an Vorstellungsgesprächen können nicht erstattet werden.

Datenschutzhinweis: Ihre Datenschutzrechte, der Zweck der Datenverarbeitung sowie weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auf der Seite: https://tu-dresden.de/karriere/datenschutzhinweis

Die deutsche Version finden Sie unter: https://tu-dresden.de/stellenausschreibung/9093

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright Buzz Nice © All rights reserved.