September 22, 2021

Buzznice.com

Komplette Nachrichtenwelt

Roger Stone beschuldigt Nordkorea des angeblichen Wahlbetrugs

3 min read

Roger Stone hatte die üblichen Verdächtigen, bevor er zur endgültigen Offenbarung überging.

In der Show des ewig verärgerten rechten Moderators Alex Jones hatten beide bereits über den “chinesischen” und den amerikanischen “Deep State” gesprochen. Die Tatsache, dass sie in den mutmaßlichen massiven Wahlbetrug in den Vereinigten Staaten verwickelt sind, ist unter rechten Verschwörungstheoretikern mittlerweile fast allgemein bekannt.

Aber dann präsentierte der Trump-Spezialist eine andere Variante: Er hatte gerade “absolut unbestreitbare Beweise” erhalten, sagte Stone, “dass nordkoreanische Boote Stimmzettel durch einen Hafen im Bundesstaat Maine geschmuggelt hatten.”

Der Bundesstaat Maine ist mit Stones Bericht nicht einverstanden

Stone lieferte keine weiteren Details zu dieser vermuteten Empfindung. Es war nicht so wichtig, dass er und Jones darauf näher eingegangen wären. Dies ist bei Verschwörungstheorien nicht erforderlich. Der Bundesstaat Maine musste darauf hinweisen, dass es keine Beweise für ein solches Gerücht gab.

Es wäre eine erstaunliche organisatorische Leistung der Nordkoreaner, wenn Schiffe Tausende von Seemeilen zurücklegen müssten, um gefälschte Stimmzettel einzuschmuggeln – obwohl nordkoreanische Hacker natürlich recht gut in US-Systeme eindringen und möglicherweise Umwege über das Meer vermeiden können.

Im Jahr 2014 stritten sich nordkoreanische Hacker mit einem große Cyber-Angriffe Sony Studios Filmstudio. Die IT-Krieger gehören zu den gefährlichsten der Welt und greifen Banken, Sicherheitsunternehmen, US-Behörden und die Vereinten Nationen an. Anscheinend hat eine Gruppe kürzlich versucht, in die Netzwerke südkoreanischer und amerikanischer Unternehmen einzudringen, die Impfstoffe gegen Coronaviren entwickeln.

Andererseits ist das Regime in Pjöngjang für bizarre und schockierende Taten bekannt: die Herrscher Nordkoreas Kim Jong Un Zwei Frauen, die daraufhin protestierten, dass es sich um einen Witz für eine TV-Show handelte, ließen seinen Halbbruder öffentlich mit Neurotoxinen töten.

Siehe auch  Der australische Polizeikommissar Mick Fuller enthüllt die Theorie über die vermisste Millionärin Melissa Caddick

Es sollte ihm egal sein, dass Stone der Republikanischen Partei mit seinen Lügen über angeblichen Wahlbetrug Schaden zufügt. Er bezeichnet sich selbst als den “schmutzigsten Trickster” in der amerikanischen Politik und ist kein Unbekannter für manipulative Eingriffe in den amerikanischen Wahlkampf.

2016 war er an der Russland-Affäre beteiligt, einschließlich der Versuche, mit Wikileaks E-Mails von Demokraten zu erhalten. Ein Gericht verurteilte später Stone wegen Meineids, beeinflusste Zeugen und behinderte die Justiz. Er musste die 40-monatige Haftstrafe nicht beginnen: Donald Trump entließ seinen engen Vertrauten aus dem Urteil.

Als langjähriger Begleiter hätte Stone feststellen müssen, dass Trump seit seinem Amtsantritt eine ganz besondere Beziehung zum nordkoreanischen Diktator aufgebaut hat.

Beide tauschten Dutzende von Briefen aus. Die Schmeichelei von Kim Jong Un war so überzeugend, dass Trump Kims Atomwaffen völlig vergaß.

Bei so viel Aufnahme aus dem Weißen Haus ist es nicht unangemessen anzunehmen, dass Kim Jong Un bei den US-Präsidentschaftswahlen einen klaren Favoriten hatte: Trump.

Dass sie Sinn machen, ist kein Kennzeichen von Verschwörungstheorien. Sie müssen jedoch bereits einer internen Logik folgen. Warum sollte Kim Jong Un gefälschte Stimmzettel zugunsten von Trumps Gegner Joe Biden (ein “verrückter Hund” laut Pjöngjang) in die USA geschmuggelt haben?

Die Theorie, dass die angeblichen Boote aus Pjöngjang eine weitere wertvolle Fracht an Bord hatten, wäre glaubwürdiger: Kims Abschied von Trump.

Symbol: Gespiegelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright Buzz Nice © All rights reserved.