Michael J. Fox über Parkinson: Er kann nicht mehr handeln – Kino

“Back to the Future” machte ihn zu einem internationalen Star!

Aber der Schauspieler Michael J. Fox wurde schon lange nicht mehr in großen Hollywood-Filmen gesehen. Der 59-Jährige stand nur gelegentlich vor der Kamera.

Die Ursache: seine langjährige Parkinson-Krankheit.

Er spielte kleinere Rollen in TV-Serien wie “Spin City” und bis 2016 in “The Good Wife”. Nun, das ist auch das Ende. In einem Interview mit der amerikanischen Zeitschrift “People” sagte er: “Mein Kurzzeitgedächtnis ist vorbei”. Er wollte sich jetzt auf das Schreiben konzentrieren. Seine vierte Biografie “No Time Like the Future” soll Mitte November in den USA erscheinen.

Fox sagte, er könne nicht mehr Gitarre spielen oder zeichnen. Tanzen war noch nie seine Stärke und es ist jetzt schwierig zu handeln. “Ich schreibe weiter und zum Glück genieße ich es wirklich.”

Der Kanadier ist seit 1991 gelähmt. Aufgrund der Krankheit beendete er seine Kinokarriere im Jahr 2000.

Fox sprach über weitere Rückschläge im Jahr 2018, die ihn hart getroffen hätten. Zum Beispiel wurde ein Tumor auf dem Rücken in einer riskanten Operation entfernt. Dann musste er wieder laufen lernen. Zusätzlich gab es einen Sturz, der die Heilung verzögerte.

Aber er sieht sich glücklich und sein Leben ist gut, betonte Fox. Er ist besonders dankbar für seine Frau Tracy Pollan und ihre vier Kinder.

READ  "Kanye zu wählen ist nicht lustig": Jennifer Aniston stimmte für Joe Biden
Written By
More from Lorenz Jung

Hamburg: Absolvent von “The Voice Kids” (16) stirbt – Mutter verabschiedet sich rührend

“The Voice Kids” -Sängerin Grace Mertens aus Hamburg starb im Alter von...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.