Januar 24, 2022

Buzznice.com

Komplette Nachrichtenwelt

Leipzig im leeren Stadion, als das Virus in der Bundesliga zurückbiß | Büffelsport

2 min read

Von JAMES ELLINGWORTH AP Sportjournalist

BERLIN (dpa) – Deutsche Fußballfans dachten, sie würden ihre Tage mit leeren Stadien hinter sich lassen, doch die Coronavirus-Pandemie gibt nicht auf.

Rekord-Fälle in Deutschland bedeuten, dass ein Spitzenklub ohne Publikum spielen wird und andere an diesem Wochenende Tausende weniger Fans haben.

Leipzig steht an der Spitze der jüngsten Pandemiewelle in Deutschland im ostsächsischen Bundesland, wo im Vergleich zu anderen Regionen die Infektionsraten am höchsten und die Impfraten am niedrigsten sind. Da die Intensivpflegeeinrichtungen unter Druck stehen, haben staatliche Behörden Menschenmengen von Sportveranstaltungen verboten.

Damit wird Leipzig beim Besuch von Bayer Leverkusen am Sonntag das erste Spiel der Bundesliga seit mehreren Monaten in einem leeren Stadion austragen. Es betrifft auch ihr Champions-League-Spiel gegen Manchester City im nächsten Monat. Auch Clubs in anderen Bundesstaaten unterliegen zunehmend Beschränkungen. Der FC Bayern München kann am Samstag gegen Arminia Bielefeld sein Stadion zu gerade mal 25 Prozent füllen.

Noch vor einem Monat sah das Bild noch ganz anders aus.

Das Impfprogramm in Deutschland lief gut, und die Zugangsregeln für Glücksspiele – in der Regel auf Personen beschränkt, die vollständig geimpft waren, sich kürzlich vom Virus erholt hatten oder einen negativen Test hatten – wurden weitgehend eingehalten. Am 23. Oktober feierten die Bayern erstmals seit März 2020 gegen Hoffenheim ein Full House mit 75.000 Zuschauern.

Siehe auch  Deutsche Außen- und Sportminister reisen nicht zu den Olympischen Winterspielen nach China

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright Buzz Nice © All rights reserved.