Juni 18, 2024

Buzznice.com

Komplette Nachrichtenwelt

Langzeit-Covid-Symptome: Ist Serotoninmangel dafür verantwortlich? – SÜDKURIER Online

2 min read
Langzeit-Covid-Symptome: Ist Serotoninmangel dafür verantwortlich? – SÜDKURIER Online

Die Corona-Pandemie offiziell für beendet erklärt, aber Long-Covid-Symptome halten an

Die Corona-Pandemie mag offiziell für beendet erklärt worden sein, aber für manche Menschen sind die Auswirkungen noch immer spürbar. Unter dem Begriff “Long Covid” leiden weiterhin Menschen mit langwierigen und belastenden Symptomen. Gesundheitsminister Karl Lauterbach hat nun sogar betont, dass die Impfung nicht perfekt vor Long Covid schützt und es in Deutschland viele Betroffene gibt.

Diejenigen, die unter Long Covid leiden, können keine Heilung erwarten und kämpfen mit langwierigen Beeinträchtigungen. Es gibt verschiedene mögliche Auswirkungen, darunter Entzündungsreaktionen, virale Persistenz, erhöhte Blutgerinnung und Störungen im vegetativen Nervensystem. Dies hat die Deutsche Gesellschaft für Neurologie bestätigt und betont, dass weitere Untersuchungen dringend erforderlich sind, um mehr über Long Covid zu erfahren.

Angesichts dieser Situation fordert Gesundheitsminister Karl Lauterbach eine Aufstockung der Gelder für die Post-Covid-Forschung und einen leichteren Zugang zu lindernden Medikamenten. Eine vielversprechende Richtung könnte die Untersuchung des Serotoninspiegels sein. Erste Forschungsergebnisse weisen darauf hin, dass ein niedriger Serotoninspiegel im Blut neurovegetative Funktionen beeinträchtigen könnte, was wiederum mit Long-Covid-Symptomen in Verbindung gebracht wird.

Die Information über den möglichen Zusammenhang zwischen Serotoninmangel und Long-Covid-Symptomen könnte eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung von Therapieoptionen spielen. Obwohl Antidepressiva derzeit nicht in den deutschen Leitlinien für Post-Covid-Symptome empfohlen werden, könnten sie dennoch eine mögliche Behandlungsoption sein, insbesondere für jene Betroffenen, die auch unter depressiven Symptomen leiden.

Es bleibt abzuwarten, wie sich die Forschung weiterentwickeln wird und ob sich die deutschen Leitlinien hinsichtlich der möglichen Verwendung von Antidepressiva für Long-Covid-Symptome ändern werden. In der Zwischenzeit sollten Betroffene von Long Covid und Angehörige sich bewusst sein, dass es weiterhin Menschen gibt, die mit den Folgen der Pandemie zu kämpfen haben und dass weitere Unterstützung und Forschung dringend benötigt werden.

Siehe auch  Insulin-freie Zukunft für Typ-1-Diabetiker in Sicht

Besuchen Sie ‘Buzznice.com’ für weitere Informationen und aktuelle Updates zu Long-Covid-Symptomen und möglichen Behandlungsoptionen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Copyright Buzz Nice © All rights reserved.