Oktober 20, 2021

Buzznice.com

Komplette Nachrichtenwelt

Junger Mann ersticht in Angola

2 min read

Ein 23-jähriger Mann befindet sich derzeit in der Obhut seiner Verwandten in Namibia, bis offizielle Anfragen der angolanischen Behörden vorliegen, nachdem er in den frühen Morgenstunden des Neujahrs in Angola einen 25-jährigen Verwandten mit einem Messer in einem Messer getötet haben soll.

Das Stechen, das angeblich mit einem traditionellen Messer (Omukonda) durchgeführt wurde, fand während eines Streits in einer Bar im Dorf Epumbulile in der angolanischen Provinz Cunene statt. Die Szene, in der sich der Vorfall ereignete, befindet sich etwa 700 Meter von der namibischen Grenze entfernt.

Laut dem regionalen Polizeikommandanten von Omusati, Kommissar Titus Shikongo, sollen zwei junge namibische Männer, die eng verwandt sind – der Verstorbene ist eine Cousine der Mutter des Verdächtigen – und auch Nachbarn des Dorfes Onheleiwa sind ging mit Shebeens in Angola Kontakte zu knüpfen.

Es wird weiter berichtet, dass der Verdächtige betrunken war und sich gegenüber dem Verstorbenen, der als Wedeinge Jeremiah identifiziert wurde, unhöflich verhielt, was Jeremiah dazu veranlasste, den Verdächtigen mit offener Hand zu schlagen.

Die Polizei sagte, der Verdächtige sei dann nach Namibia zurückgekehrt und habe eine Omukonda genommen, mit der er nach Angola zurückgekehrt sei.

Während eines physischen Kampfes mit Jeremiah stach der Verdächtige ihn mit tödlichen Folgen in die Brust, sagte Shikongo.

Er fügte hinzu, dass der Verdächtige nicht festgenommen werden könne, als er nach Namibia floh, wo er sich jetzt in der Obhut seiner Verwandten befindet.

“Es konnten keine Verhaftungen vorgenommen werden, da das Verbrechen in Angola begangen wurde und offizielle Anfragen der angolanischen Behörden und die Fertigstellung der erforderlichen Protokolle ausstanden”, sagte Shikongo.

Siehe auch  "Höhle der Löwen" (VOX): Münchner bekommen einen Mega-Deal - es wird noch besser

Angolanische Polizisten aus Namakunde waren Zeugen des Tatorts, der dann Jeremias Leiche an Verwandte übergab. Die Leiche wurde nach Namibia zurückgebracht.

Die angolanische Polizei untersucht den Fall, weil der Mord in diesem Land stattgefunden hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright Buzz Nice © All rights reserved.