Oktober 19, 2021

Buzznice.com

Komplette Nachrichtenwelt

Jemens Houthis sagen, sie hätten Raketen auf den Standort Saudi Aramco abgefeuert Houthis Nachrichten

3 min read

Der Militärsprecher von Houthi behauptet, eine Aramco-Einrichtung in Jeddah mit einer Quds-2-Rakete getroffen zu haben, aber keine Bestätigung aus Saudi-Arabien.

Houthi-Rebellen sagen, sie hätten eine Rakete auf eine Ölfabrik in Saudi-Aramco in der Stadt Jeddah am Roten Meer abgefeuert – das Neueste aus einer Reihe grenzüberschreitender Raketen- und Drohnenangriffe, die die jemenitische Gruppe gegen das Königreich behauptete.

Es gab keine sofortige Bestätigung des Angriffs des Ölgiganten oder der Behörden des Königreichs am Donnerstag.

Der Houthi-Sprecher Yahya Saree auf Twitter behauptete, Rebellen hätten am Donnerstag im Morgengrauen eine Aramco-Anlage in Jeddah mit einer Quds-2-Rakete getroffen, als Vergeltung für eine sechsjährige von Saudi-Arabien angeführte Militärkampagne im Jemen.

Er hat ein Satellitenbild online gestellt, das mit der North Jeddah Bulk Plant in Aramco übereinstimmt, in der Erdölprodukte in Tanks gelagert werden. Die Rebellen gaben an, im vergangenen November dieselbe Einrichtung getroffen zu haben. Ein Angriff, den die von Saudi-Arabien angeführte Koalition später zugab, löste ein Feuer in der Anlage aus.

Saudi Aramco, dessen Ölförder- und Exportanlagen sich hauptsächlich in der östlichen Provinz Saudi-Arabiens befinden, mehr als 1.000 km von Jeddah entfernt, reagierte nicht sofort auf eine Bitte um Stellungnahme von Reuters.

Iranisch ausgerichtete Rebellen haben in der Vergangenheit Aramco-Einrichtungen getroffen und damit die Verwundbarkeit der teuren Ölinfrastruktur Saudi-Arabiens unterstrichen.

Übersetzung: Die Rakete zielte im Morgengrauen mit einer Quds-2-Marschflugkörper auf Saudi Aramco in Jeddah, und der Treffer war Gott sei Dank präzise. Diese Ausrichtung ist Teil der natürlichen und legitimen Reaktion auf die anhaltende brutale Belagerung und Aggression gegen unser liebes Volk.

Die Anlage, die vor der Verteilung als Zwischenlager für Benzin, Diesel und andere Petrochemikalien dient, befindet sich südöstlich des internationalen Flughafens King Abdulaziz in Jeddah, einem großen Flugplatz, auf dem muslimische Pilger nach Mekka reisen.

Am Flughafen ankommende Flüge wurden am frühen Donnerstagmorgen ohne Erklärung umgeleitet oder eingekreist. Dies geht aus den Tracking-Daten der FlightRadar24.com-Website hervor.

Grenzüberschreitende Angriffe

Die iranisch ausgerichtete Bewegung, die seit sechs Jahren gegen eine von den VAE geführte Militärkoalition kämpft, hat kürzlich grenzüberschreitende Angriffe auf saudische Städte verstärkt, die hauptsächlich auf Süd-Saudi-Arabien abzielen. Die Koalition behauptet, die meisten Angriffe abgefangen zu haben.

Am Donnerstag teilte die Koalition in einer von saudischen Staatsmedien veröffentlichten Erklärung mit, sie habe eine ballistische Rakete zerstört, die von Houthi-Streitkräften auf Jazan im Süden des Königreichs abgefeuert worden war.

“Gemeinsame Koalitionskräfte konnten am Donnerstagmorgen ein unbemanntes Sprengmittel abfangen und zerstören, das von der von Iran unterstützten Houthi-Miliz abgefeuert wurde”, sagte Koalitionssprecher Oberst Turki Al-Maliki Objekte und Zivilisten selbst. “

Die Koalition intervenierte im März 2015 im Jemen, nachdem die Houthis die international anerkannte Regierung unter Präsident Abd-Rabbu Mansour Hadi gestürzt hatten.

Der Konflikt wird in der Region weithin als Stellvertreterkrieg zwischen Saudi-Arabien und dem Iran angesehen. Die Houthis bestreiten, Marionetten von Teheran zu sein und sagen, sie kämpfen gegen ein korruptes System.

Die jüngste Forderung der Rebellen kommt, nachdem die Vereinigten Staaten am Dienstag gegen zwei Houthi-Kommandeure Sanktionen verhängt hatten, die sie des zivilen Todes beschuldigten und ihre Verbindungen zum Iran anprangerten.

Siehe auch  Erhalten Sie Audio-Benachrichtigungen auf Ihrem Android-Smartphone (fließendes Wasser, Hundebellen usw.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright Buzz Nice © All rights reserved.