Dezember 5, 2021

Buzznice.com

Komplette Nachrichtenwelt

Internationale Beschäftigungsüberlegungen für die nicht so „nationalen“ Sportligen | Fischer Phillips

8 min read

Der Begriff “national” in drei der vorherrschenden amerikanischen Major League-Sportarten ist ein zunehmend ungenauer Begriff für Unternehmen, die strategisch auf die internationale Expansion ausgerichtet sind. Der aktuelle Zustand dieser Ligen und ihre jüngsten Trends tendieren vollständig zu einem größeren internationalen Wachstum, um eine größere Fangemeinde zu gewinnen, einen breiteren Pool an Spielertalenten zu gewinnen und neue Einnahmequellen zu erschließen. Um mit diesen Trends Schritt halten zu können, müssen die Arbeitsgesetze über mehrere internationale Rechtsordnungen hinweg in einem überschaubaren Arbeitsbuch zusammengefasst werden, um Arbeitskräfte zu rekrutieren und zu halten. Was muss Ihr Team oder Ihre Liga über grenzüberschreitende Aktivitäten wissen und welche Schritte sollten Sie jetzt unternehmen, um die aktuelle Situation zu nutzen?

Felduntersuchung und wahrscheinlich nächstes Spiel

Angesichts ständig steigender Spielergehälter und des Wunsches der Eigentümer nach größeren Einnahmequellen sollte es nicht überraschen, dass die US-amerikanischen Major Leagues weiterhin über unsere Grenzen hinaus auf das internationale Wirtschaftswachstum blicken. Hier sind einige Beispiele:

  • Die NBA überträgt seit Ende der 1980er Jahre Spiele in China. Die Megastars der Liga reisen seit Jahrzehnten immer wieder ins Land. Diese ständige Anstrengung ermöglicht es der NBA, eine größere internationale Fangemeinde zu haben als zu Hause.
  • Neben der Austragung von mindestens einem regulären Saisonspiel in Großbritannien seit 2007 und Mexiko seit 2016 – und dem Plan, diese internationale Präsenz auszubauen – plant die NFL kürzlich, ihr 32-köpfiges Team einzusetzen, um ihre globalen internationalen Expansionsziele voranzutreiben. Die Liga beabsichtigt, internationale Märkte aufzuteilen, um Teams mit bestimmten Städten oder Regionen kommerzielle Exklusivität zu bieten.
  • Um wirklich den größten finanziellen Nutzen aus ihren Expansionsbemühungen zu ziehen, haben Ligen und Teams vor kurzem damit begonnen, ihre eigenen Geschäftsentwicklungs- und Marketingtalente einzustellen, anstatt sich nur auf Verträge von Drittanbietern zu verlassen. Zu diesem Zweck hat jede Sportliga mittlerweile mindestens ein internationales Büro. Die NFL, MLB und NBA haben jeweils Niederlassungen in mindestens Europa, Asien und Lateinamerika. Die NFL hat kürzlich auch den ehemaligen World Rugby CEO eingestellt, um ihre Geschäfte in Großbritannien und Europa von ihrem Londoner Büro aus zu leiten.

Ligen zeigen ihr internationales Engagement auch durch erhebliche Investitionen in den Anlagenausbau, das Führungstraining und die Spiele im Ausland. Die MLB hat die lange Geschichte der Aussichten der Liga aus der Dominikanischen Republik genutzt. Jedes der 30 Teams der Liga verfügt über erstklassige Einrichtungen im Land, um lateinamerikanische Spitzentalente anzuziehen. In der laufenden Saison 2021 haben 29 der 30 MLB-Teams eine Minor-League-Tochter in der DR aufgestellt. Zwischen Bonuszahlungen und Akademien hat MLB geschätzt, dass ihr Team jährlich 125 Millionen US-Dollar in die lokale Wirtschaft investiert. Neben Spielern beschäftigt jede DR-Akademie durchschnittlich 30 feste Mitarbeiter, darunter Trainer, Trainer, Trainer und Lebensmittellieferanten.

Siehe auch  Sport maskierte Autofahrt ins Unbekannte

Die NBA muss für ihr neu eröffnetes Trainingszentrum, das vom chinesischen Zweig der Liga entwickelt wurde, ähnliche Mitarbeiter behalten. In Anbetracht der Tatsache, dass die Mehrheit ihrer Fangemeinde und zahlreiche NBA-Stars aus China stammen, hat die Liga die Zeit gefunden, NBA-Standard-Basketballtraining und -entwicklung durch erstklassige Einrichtungen nach China zu bringen. Die Einrichtungen sind mit Fitnesszentren, Turnhallen, Schwimmbädern, Spielerwohnungen, Spielerrestaurants und einem Rehabilitationszentrum ausgestattet.

Eine Diskussion über die internationale Expansion wäre nicht vollständig ohne die Haltung, wann US-Sportligen von der Expansion von Franchises nach Las Vegas oder Seattle im Ausland wechseln werden. Die NHL setzt sich aus den internationalsten Spielern der vier großen Ligen zusammen. Nach Kanada sind die europäischen Länder die verbleibende Quelle ausländischer Talente. Die Liga hat im Laufe der Jahre die Anzahl der Spiele in der Vorsaison und in der regulären Saison auf dem Kontinent stetig erhöht. Wie der Kommissar kürzlich eingeräumt hat, erscheint eine künftige Expansion nach Europa durchaus “unvermeidlich”. Die NFL hat in ähnlicher Weise diskutiert, mit einem Franchise in Europa, insbesondere in London, zu expandieren, da sie in der regulären Saison bereits 30 Spiele ausgetragen hat.

Die neuesten internationalen Spiele der amerikanischen Sportligen erfordern mehr Schuhe am Boden. Abgesehen von Spielern werden Manager und professionelles Personal benötigt, um kommerzielle und Marketingaktivitäten im Ausland durchzuführen, während zusätzliches Personal für den Betrieb von Veranstaltungsorten und Einrichtungen im Ausland benötigt wird.

Internationale arbeitsrechtliche Fragen, mit denen Sportligen konfrontiert sind

Wenn Sportligen und -teams international expandieren und lokale Talente im Ausland einstellen, werden sie oft mit einer Vielzahl arbeitsrechtlicher Fragen konfrontiert, die ein amerikanischer Arbeitgeber nicht kennt. Hier diskutieren wir einige häufige Probleme, die amerikanische Arbeitgeber tendenziell aus der Bahn werfen.

Keine Einstellung nach Belieben

Beschäftigung nach Belieben ist eine einzigartige amerikanische Erfindung. In praktisch allen Ländern außerhalb der Vereinigten Staaten ist die Beschäftigung bis zu einem gewissen Grad geschützt. In vielen Ländern ist eine Beendigung des Arbeitsverhältnisses nur dann zulässig, wenn ein triftiger Grund vorliegt, wie etwa eine Kündigung aus wirtschaftlichen Gründen oder Leistungsproblemen. Viele asiatische und europäische Länder fallen in dieses Lager.

In anderen Ländern wie Kanada und Indien, in denen eine fristlose Kündigung möglich ist, müssen je nach Dienstalter, Position und Alter des Mitarbeiters Abfindungen und Abfindungen gewährt werden. Auch nach einer legalen Entlassung können sich Mitarbeiter in Ländern wie Frankreich, China und Korea für Wiedereinstellungsprioritäten qualifizieren.

Siehe auch  Deutschland beendet das lange Warten auf den Staffelsieg der Männer bei den IBU-Weltmeisterschaften in Nové Město

Zapfwelle und Übergabe

Auch hier sind die meisten ausländischen Jurisdiktionen deutlich mitarbeiterfreundlicher als die USA. In den meisten europäischen Ländern haben Arbeitnehmer beispielsweise grundsätzlich Anspruch auf mindestens 20 Tage bezahlten Urlaub. Arbeitgeber sind verpflichtet, dafür zu sorgen, dass der Urlaub tatsächlich genommen wird, da die Übertragung des nicht genutzten gesetzlichen Mindesturlaubs auf das nächste Jahr oft begrenzt ist und Zahlungen statt Urlaub nur bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses gewährt werden. Arbeitgeber können mit Geldstrafen belegt und sogar strafrechtlich verfolgt werden, wenn sie gegen die Mindesturlaubsvorschriften verstoßen.

Amerikanische Arbeitgeber vergessen manchmal auch, dass Urlaubszeiten in vielen anderen Ländern bedeuten, dass Arbeitnehmer nicht erwarten, von ihren Arbeitgebern kontaktiert zu werden überhaupt. Dieses “Recht auf Trennung” ist in einigen Rechtsordnungen sogar gesetzlich garantiert. Da die Definition von „befreiten“ Überstunden in anderen Ländern tendenziell deutlich enger gefasst ist, können Versuche, Arbeitnehmer während des Urlaubs zu erreichen, in vielen Fällen auch zu Entgelt- und Stundenverstößen führen.

Mitarbeiterdatenschutz und Einwilligung

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) gilt für Organisationen mit Mitarbeitern in Europa. Viele asiatische und lateinamerikanische Länder haben nationale Datenschutzgesetze eingeführt, die der DSGVO entsprechen. Dies bedeutet, dass US-Sportligen strenge Anforderungen hinsichtlich der Art der von ihnen zu erhebenden Mitarbeiterdaten, der Art und Weise, wie sie diese Daten verwenden dürfen, der Mitteilungen und Offenlegungen, die sie bereitstellen müssen und der Abhilfemaßnahmen, die sie im Falle einer Datenschutzverletzung ergreifen müssen, einhalten müssen. .

Arbeitgeber in den USA möchten sich häufig auf die Zustimmung der Arbeitnehmer zur Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten verlassen. Eine Reihe von Ländern (hauptsächlich in Europa) hat jedoch klargestellt, dass eine Einwilligung im Zusammenhang mit einer Beschäftigung keine echte Einwilligung ist, da sie aufgrund der Machtverhältnisse zwischen den Parteien möglicherweise nicht freiwillig erteilt wurde.

Ein Beispiel tauchte bei der ersten Rückkehr ins Büro nach den ersten Spitzen der COVID-19-Infektionen auf. Unternehmen in den Vereinigten Staaten haben Sicherheitsmaßnahmen wie Gesundheitsfragebögen und Temperaturkontrollen weitgehend auf der Grundlage der Zustimmung der Mitarbeiter ergriffen. In Ländern wie Deutschland konnten solche Maßnahmen nicht so frei umgesetzt werden, da die Zustimmung der Arbeitnehmer zur Erhebung ihrer Gesundheitsdaten durch ihren Arbeitgeber nicht freiwillig erteilt werden könnte.

Erhöhte Risiken für Arbeitgeber in der Sportindustrie

Einige beschäftigungsbezogene Risiken sind in Bezug auf den Sport aufgrund der einzigartigen Kultur und sozialen Positionierung der Sportindustrie erhöht. Sportorganisationen, insbesondere solche mit internationalen Aktivitäten, sind häufiger von Belästigungs- und Bestechungsgesetzen betroffen.

Siehe auch  WorldSBK

Die maskuline Kultur einiger Sportorganisationen macht sie auch anfällig für sexuelle Belästigung und das Risiko von Machtbelästigung. Manchmal kann die Belästigung unbeabsichtigt sein, aber sie setzt den Arbeitgeber dennoch rechtlichen Verpflichtungen aus. Wir sind Beschwerden von Mitarbeiterinnen von Sportorganisationen nachgegangen, die sich durch das “Jungs-Verkleide-Gerede” beleidigt fühlten, und Fragen ihrer männlichen Kollegen. Unklarheit, auch wenn sie in einigen Sportorganisationen kulturell akzeptabel oder sogar willkommen ist, kann in einigen Ländern gemäß ihren Gesetzen gegen Machtbelästigung oder Anti-Mobbing am Arbeitsplatz ein illegales Verhalten darstellen.

Darüber hinaus erhöht die enge Verknüpfung von Sport und Politik in einigen Ländern das Risiko von Verstößen gegen das Gesetz zur Bekämpfung der Bestechung. Beispielsweise müssen Ihre Mitarbeiter vor Ort mit Beamten interagieren, um die Erlaubnis zur Übertragung eines US-Baseballspiels zu erhalten und Verträge mit einem staatlich kontrollierten Fernsehsender abzuschließen. Solche Interaktionen werden durch Gesetze wie den Foreign Corrupt Practices Act und den UK Bribery Act streng geregelt, die Unternehmen für das Verhalten ihrer Mitarbeiter und Auftragnehmer zur Rechenschaft ziehen. Da die lokalen Normen für Bestechungsgelder stark variieren können, sind Sportorganisationen erheblichen Risiken ausgesetzt, wenn keine klaren Richtlinien und vertraglichen Bestimmungen umgesetzt werden und Mitarbeiter und Auftragnehmer nicht angemessen geschult werden.

Praktischer Leitfaden zur Beruhigung internationaler Arbeitsplätze

Sportorganisationen mit internationalen Aktivitäten sollten folgende Maßnahmen in Betracht ziehen, um arbeitsbedingte Risiken zu reduzieren:

  • Sie sollten keine Angebotsschreiben und Mitarbeiterleitfäden im amerikanischen Stil verwenden. Was im Inland existiert, reicht nicht unbedingt aus, um internationale Beschäftigungsstandards zu erfüllen – und kann zu unbeabsichtigter rechtlicher Haftung führen.
  • Entwickeln Sie Mitarbeiterrichtlinien sowie Arbeits- und Auftragnehmervereinbarungen, die den lokalen Gesetzen entsprechen. Es ist wichtig, dass Sie regelmäßige Überprüfungen durchführen und diese Richtlinien und Vereinbarungen bei Bedarf aktualisieren.
  • Machen Sie sich mit den Datenschutzgesetzen und -praktiken der ausländischen Rechtsordnungen, in denen Ihre Organisation tätig ist, vertraut. Das zulässige Verhalten eines Arbeitgebers kann sich nach solchen Gesetzen erheblich von dem in den USA unterscheiden
  • Pflegen Sie solide und aktuelle Richtlinien zur Belästigung und Bekämpfung von Bestechung für jede internationale Gerichtsbarkeit, um die Einhaltung der neuesten Gesetzesänderungen sicherzustellen. Sie sollten lokale Manager und Mitarbeiter regelmäßig in diesen Richtlinien schulen, um mit lokalen Arbeitsplatzproblemen am effektivsten umzugehen.

Sich über die Arbeitsplatzentwicklungen in mehreren Gerichtsbarkeiten in den Vereinigten Staaten auf dem Laufenden zu halten, kann eine Herausforderung genug sein. Die Notwendigkeit, internationale Entwicklungen weiter zu beobachten, mag entmutigend erscheinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright Buzz Nice © All rights reserved.