Oktober 25, 2021

Buzznice.com

Komplette Nachrichtenwelt

Inno Day: Oppo zeigt einziehbares Smartphone und AR-Brille

4 min read

Im Rahmen von “Inno Day 20” gab Oppo einen Überblick über zukünftige Produkte, die sich derzeit noch in der Entwicklung befinden. Dazu gehört das Oppo X 2021, ein einziehbares Smartphone, dessen Bildschirm innen aufgerollt werden kann. Darüber hinaus hat Oppo einen Blick auf AR-Brillen geworfen, die 2021 gezeigt werden sollen.

Das Konzept des ausziehbaren Smartphones ist nicht ganz neu, kurz nach MWC im März dieses Jahres zeigte TCL ein entsprechend ausgestattetes Smartphone. Die Idee dahinter: Ein Teil des Bildschirms bleibt im Smartphone verborgen, bis dieser zusätzliche Bereich benötigt wird. Das Smartphone kann vergrößert werden, indem Sie es nach rechts ziehen, indem Sie den Bereich des Bildschirms, der sich zuvor im Gerät befand, mithilfe eines Mechanismus im linken Bereich ausrollen.

6,7 bis 7,4 Zoll Bildschirm

Für “X 2021” setzt Oppo auf einen rollbaren OLED-Bildschirm mit einer dünnen Laminierung von nur 0,1 Millimetern, der mit einem kleinen Radius gebogen werden kann, ohne Schaden zu verursachen. Im geschlossenen Zustand ist ein Teil des OLED-Bildschirms hinter dem Smartphone verborgen. In diesem Zustand hat das Panel eine Diagonale von 6,7 Zoll. Bei Bedarf kann der Bildschirm mit einer Walze mit einem Durchmesser von 6,8 Millimetern erweitert und mit einem entsprechend angepassten Bildformat auf bis zu 7,4 Zoll vergrößert werden. Zwei Servomotoren verlängern den Bildschirm nach Aktivierung des Sensors nach rechts. Die “2-in-1-Platte”, bei der sich Segmente des Gehäuses mit dem Bildschirm erstrecken und somit die strukturelle Integrität gewährleisten, muss die Stabilität in dem Bereich rechts gewährleisten, der tatsächlich frei schwebt.

Im Vergleich zu faltbaren Smartphones wie Samsung Galaxy Z Fold 2 (Test) oder Motorola Razr 5G sieht Oppo die Vorteile eines ausziehbaren Bildschirms auf einer Seite, indem die Falte auf dem Bildschirm beseitigt wird. Bei Samsung oder Motorola bildet sich in der Mitte des Bildschirms eine Locke, die je nach Lichteinfall manchmal mehr oder weniger sichtbar ist. Dieser Punkt im Display ist auch mit dem Finger zu spüren.

Der zweite Vorteil liegt in der Flexibilität der Bildschirmgröße, da ein faltbares Smartphone nur zwei Modi kennt: geschlossen oder offen. Oppo hingegen wirbt mit unterschiedlichen Bildschirmgrößen für Filme, Spiele, Bücher oder eine gemeinsame Oberfläche. Wie bei einer maskierbaren Leinwand müssen schwarze Strahlen verhindert werden.

Siehe auch  Viele in Texas wurden wieder mit Strom versorgt, aber die Gefriertemperaturen bleiben - Zeitung

Weitere technische Details zur Ausstattung oder Informationen zum geplanten Start des Oppo X 2021 sind, abgesehen vom Jahr im Namen, noch nicht verfügbar, aber am “Inno Day” ging es Oppo weniger um spezifische Ankündigungen in naher Zukunft als vielmehr um einen Blick auf was kann irgendwann kommen.

AR-Brille hat ein Smartphone und ein

Die Informationen zu Oppo „AR Glass 2021“ sind jedoch etwas spezifischer. Im Vergleich zu einem früheren Prototyp verwendet Oppo jetzt eine gemeinsame Lösung, die Rechenleistung von einem Smartphone über USB bezieht. Durch die ausgelagerte Hardware konnte das Gewicht um 75 Prozent reduziert werden. Je nach angeschlossenem Smartphone steigt die CPU- und GPU-Leistung um bis zu 40 Prozent. Diese Informationen beziehen sich auf Find X2 Pro (Test) mit Snapdragon 865.

In die Linsen integrierte Bildschirme sollten einen halbtransparenten 90-Zoll-Bildschirm diagonal in einem Abstand von drei Metern vor dem Träger anzeigen. Die Brille ist mit Fischaugen-Kameras für einen besonders großen Betrachtungswinkel sowie Flugzeitkameras zur Verarbeitung von SLAM (Simultaneous Localization and Mapping) ausgestattet. Die Brille bildet kontinuierlich die aufgezeichnete Umgebung ab und berechnet parallel, wo sie sich in diesem Raum befindet, um den Inhalt entsprechend anzupassen. Oppo verwendet die Kameras auch, um die Gestensteuerung mit den Händen zu steuern. Die AR-Brille muss in der Lage sein, 21 sogenannte Marker pro zu erfassen Hand, vier davon pro. Finger und fünf weitere über Daumen und Handfläche verteilt.

Geplantes Entwicklerprogramm

Im kommenden Jahr können Kunden das Produkt in den Oppo-Filialen ausprobieren. Ein AR-Entwicklerprogramm soll in der ersten Hälfte des Jahres 2021 Kurse in Großstädten wie Peking, Shanghai und Shenzhen starten. In der zweiten Hälfte des Jahres 2021 ist ein SDK geplant, mit dem Entwickler auch eine AR-Brille erhalten.

Oppo selbst zeigte am Inno Day auch einführende Inhalte. Dazu gehörten eine XR-App des chinesischen Video-Streaming-Anbieters iQYI, eine AR-Anwendung der Online-Handelsplattform JD sowie ein MOBA- und Tower Defense-Spiel mit AR-Interaktionen.

Mit “Oppo CybeReal” muss auch eine AR-App angeboten werden, mit der die reale Welt über die Kamera im Smartphone mit Informationen über Geschäfte und Sehenswürdigkeiten angereichert werden kann. Seit einigen Wochen bietet Google in Google Maps eine vergleichbare Option mit der überarbeiteten Live View-Ansicht an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright Buzz Nice © All rights reserved.