Nationenliga-Spiel gegen DFB-Elf Benutzt.

Sechs Spieler aus der Ukraine mit positivem Koronatest

Die Gesamtzahl der positiv getesteten ukrainischen Spieler stieg auf sechs. Bereits am Montag berichtete der Verband, dass zwei Spieler, die im Spiel gegen Deutschland eingesetzt wurden, und ein anderer osteuropäischer Spieler positiv auf Coronavirus getestet hatten. Andrejs Team durfte der Europäischen Fußballunion und den Behörden in Luzern beitreten. Shevchenko bereitet sich weiterhin auf das Spiel der Nationenliga in der Schweiz am Dienstag vor. Das Team erhielt am Montag grünes Licht für das Training von den lokalen Behörden in Luzern und den Verantwortlichen des Völkerbundes.

Es ist noch unklar, ob das Spiel tatsächlich startet. Jewgeni Makarenko und Eduard Sobol, die beide am Samstag ein 3: 1-Unentschieden gegen das DFB-Team spielten, sowie Dimitri Risnyk haben seitdem positiv getestet und wurden durch Spieler aus dem U21-Team ersetzt. Vor dem letzten Training am Montag wurden PCR-Abstriche für das gesamte Team arrangiert.

Siehe auch  Mikaela Shiffrin macht diese Woche Schlagzeilen im TV-Programm für Wintersport

Drei Ersatzspieler flogen ein

Die Ergebnisse sind entscheidend für die Inszenierung des Spiels. Noch vor dem Spiel in Deutschland wurden vier Spieler und der ukrainische Trainer nach ihrer Ankunft in Leipzig am Freitag positiv auf Coronavirus getestet.

“Wir respektieren die hier geltenden Regeln”, sagte Shevchenko heute Abend während einer Pressekonferenz. In seinen Teams gab es keine Panik: “Wir warten auf die Ergebnisse einer weiteren Testreihe. Wenn wir genug Spieler haben, werden wir spielen.” Für das positiv getestete Trio flog der ukrainische Verband sofort drei Ersatzspieler aus der Junioren-Division von Kiew nach Zürich.

Diese: sportschau.de

Inforadio berichtete am 16. November 2020 um.


Am Anfang