Juli 12, 2024

Buzznice.com

Komplette Nachrichtenwelt

FIFA WM 2030: Spanien, Portugal und Marokko werden Gastgeber, weitere Spiele in Uruguay, Argentinien und Paraguay – Buzznice.com

2 min read
FIFA WM 2030: Spanien, Portugal und Marokko werden Gastgeber, weitere Spiele in Uruguay, Argentinien und Paraguay – Buzznice.com

Die Fußball-WM 2030 wird in sechs Ländern auf drei Kontinenten stattfinden. Spanien, Portugal und Marokko sind die Hauptausrichter, während Uruguay, Argentinien und Paraguay drei Spiele ausrichten werden. Das Eröffnungsspiel findet in Uruguay statt, um das Jubiläum des ersten WM-Turniers im Jahr 1930 zu würdigen.

Ursprünglich wollten die südamerikanischen Länder das gesamte Turnier ausrichten, aber die FIFA lehnte dies ab. Nach den Spielen in Südamerika wird das Turnier mit 48 Nationen in Marokko, Spanien und Portugal fortgesetzt. Alle sechs Gastgebernationen sind automatisch für die Endrunde qualifiziert.

Die FIFA-Ankündigung kam überraschend und sollte eigentlich erst 2024 gemacht werden. Marokko wird das zweite afrikanische Land sein, das eine WM ausrichtet, während Uruguay, Argentinien, Paraguay, Portugal und Paraguay ihre Premiere haben. Die Gastgeberländer versprechen, die beste WM in der Geschichte zu organisieren.

Es gab jedoch auch Kritik von europäischen Fußballfans und Bedenken hinsichtlich der Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Für die WM 2034 können sich nur Vertreter aus Asien und Ozeanien bewerben. Saudi-Arabien hat Interesse an einer Bewerbung für die WM 2034 bekundet.

Die WM 2026 wird in den USA, Mexiko und Kanada ausgetragen. Die Ausrichtung der Fußball-Weltmeisterschaft 2030 wurde überraschend durch die FIFA angekündigt. Das Turnier wird in sechs Ländern auf drei verschiedenen Kontinenten stattfinden. Die Hauptausrichter sind Spanien, Portugal und Marokko, während Uruguay, Argentinien und Paraguay ebenfalls Spiele ausrichten werden.

Die Entscheidung, das Eröffnungsspiel in Uruguay auszutragen, wurde getroffen, um das Jubiläum des ersten WM-Turniers im Jahr 1930 zu ehren. Ursprünglich hatten die südamerikanischen Länder geplant, das gesamte Turnier auszurichten, doch die FIFA lehnte dies ab. Nach den Spielen in Südamerika wird das Turnier dann in Marokko, Spanien und Portugal mit 48 Nationen fortgesetzt. Alle sechs Gastgeberländer sind automatisch für die Endrunde qualifiziert.

Siehe auch  FC Bayern München - Transfers und Neuigkeiten: Thomas Müller und Eric Maxim Choupo-Moting wahrscheinlich nicht nach Asien

Die Ankündigung der FIFA kam überraschend und sollte eigentlich erst 2024 gemacht werden. Marokko wird das zweite afrikanische Land sein, das eine WM ausrichtet, während Uruguay, Argentinien, Paraguay, Portugal und Spanien ihre Debüts feiern. Die Gastgeberländer versprechen, die bisher beste WM in der Geschichte zu organisieren.

Jedoch gibt es auch Kritik von europäischen Fußballfans sowie Bedenken hinsichtlich der Nachhaltigkeit und des Umweltschutzes. Für die WM 2034 können sich nur Vertreter aus Asien und Ozeanien bewerben. Saudi-Arabien hat bereits Interesse bekundet, sich um die Ausrichtung der WM 2034 zu bewerben.

Die nächste WM, die bereits feststeht, wird 2026 in den USA, Mexiko und Kanada stattfinden. Es bleibt abzuwarten, welches Land dann die besten Fußballnationen der Welt im Jahr 2030 willkommen heißen wird.

Quelle: Buzznice.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Copyright Buzz Nice © All rights reserved.