Februar 25, 2024

Buzznice.com

Komplette Nachrichtenwelt

FC Bayern kritisiert Berichterstattung über Tuchel – Sport – Süddeutsche Zeitung

2 min read
FC Bayern kritisiert Berichterstattung über Tuchel – Sport – Süddeutsche Zeitung

Der FC Bayern München hat sich in einer offiziellen Erklärung über „unsachliche Aussagen“ über Trainer Thomas Tuchel beschwert. Vorstandschef Jan-Christian Dreesen und Sportdirektor Christoph Freund betonten, dass der Verein solche Kritik nicht mehr akzeptieren werde. Es wurde nicht explizit angegeben, auf wen sich die Kritik der Bayern bezog.

Dietmar Hamann kritisierte Tuchels Aussagen, in denen er sagte, dass ihn ein Job im Ausland reizen würde. Hamann bezeichnete diese Aussagen als „Frechheit“ und kritisierte Tuchel dafür, dass er über Xavi und eine mögliche Zukunft in Barcelona oder Spanien gesprochen habe.

Die Bayern betonten, dass Tuchel niemals über Xavi und dessen Nachfolge gesprochen habe. Vorstandschef Dreesen sagte, dass die Aussagen des Trainers völlig korrekt und in Ordnung gewesen seien und dass er sich über die Reaktion darauf wundere.

Bereits im November gab es einen Streit zwischen den Bayern und den TV-Experten Hamann und Matthäus, den Tuchel ebenfalls kritisierte.

Der FC Bayern München hat eine offizielle Stellungnahme zu den jüngsten Kontroversen um Trainer Thomas Tuchel abgegeben. Laut Vorstandsmitglied Jan-Christian Dreesen und Sportdirektor Christoph Freund werde der Verein keine unsachlichen Aussagen über Tuchel mehr tolerieren. Auch wenn nicht explizit genannt wurde, auf welche Kritik sich die Bayern bezogen, beziehen sich die Äußerungen wahrscheinlich auf die Kritik von Dietmar Hamann.

Hamann hatte Tuchel für seine Aussagen über einen möglichen Job im Ausland kritisiert und sie als „Frechheit“ bezeichnet. Besonders störte ihn, dass Tuchel über Xavi und eine mögliche Zukunft in Barcelona oder Spanien gesprochen habe.

Die Bayern stellen jedoch klar, dass Tuchel niemals über Xavi und dessen Nachfolge gesprochen habe. Vorstandschef Dreesen verteidigte die Aussagen des Trainers als völlig korrekt und angemessen und zeigte sich überrascht über die daraufhin folgende Reaktion.

Siehe auch  Viele Unklarheiten nach Ausschreitungen vor Eintracht-Spiel

Es ist nicht das erste Mal, dass es zu einer Auseinandersetzung zwischen den Bayern und den TV-Experten Hamann und Matthäus kommt, die auch Tuchel bereits kritisiert hat.

Mit dieser Stellungnahme versucht der FC Bayern München, die Kritik an Trainer Thomas Tuchel zu entkräften und seine Aussagen in den richtigen Kontext zu setzen. Der Verein zeigt sich entschlossen, unsachliche Kritik nicht länger hinzunehmen und deutet an, dass es bereits vorherige Konflikte mit den beteiligten TV-Experten gegeben hat. Es bleibt abzuwarten, ob sich die Situation weiter zuspitzt oder in den kommenden Tagen zu einer Aussprache zwischen den Parteien führt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Copyright Buzz Nice © All rights reserved.