Oktober 20, 2021

Buzznice.com

Komplette Nachrichtenwelt

FC Bayern: Flick hat drei Probleme: Defensive, Verletzung und Abhängigkeit

4 min read

Die positiven Dinge im Voraus:

3: 1 für den FC Bayern im VfB Stuttgart war bereits der 47. Sieg im 52. Pflichtspiel unter Flick. München hat 35 seiner letzten 37 Spiele gewonnen.

Nach neun Bundesligaspieltagen haben die Bayern bereits 31 Tore erzielt und damit den Bundesliga-Rekord von Eintracht Frankfurt aus der Saison 1974/75 aufgestellt.

Darüber hinaus sind fünf erzielte Joker-Tore Tabellenführer. Sie sind in allen Wettbewerben auf dem richtigen Weg.

Trotzdem: In München ist nicht alles, was glänzt, Gold!

Die defensiven Paddel!

Flick-Elf war dreimal hintereinander 1: 0 in der Bundesliga. Sie hat in dieser Saison bereits 13 Gegentore kassiert. Es war das letzte Mal unter Jürgen Klinsmann in der Saison 2008/09 (15).

Manuel Neuer musste in den letzten sieben Pflichtspielen mindestens ein Gegentor kassieren, aber auf der Straße hat er in dieser Bundesliga-Saison noch kein Gegentor kassiert.

“Wir arbeiten derzeit hart daran, um zu gewinnen, und erhalten derzeit keinen Schönheitspreis”, schloss Flick. SPORT1– Experte Stefan Effenberg sieht das genauso. “Es wird schwer, wenn sie 1: 0 verloren haben”, sagte er im CHECK24 Doppelpass. “Ein solches Spiel in Stuttgart erfordert einen extrem großen Aufwand. Die Bayern haben bereits Probleme. Sie haben diese Dominanz verloren.”

Hauptgrund für die Münchner Schwierigkeiten: Häufige Rotation durch Trainingskontrolle und Verletzungen. Außerdem sind Spieler wie Benjamin Pavard, David Alaba und Niklas Süle nicht in Topform. Anfänger wie Leroy Sané arbeiten nicht so intensiv defensiv, wie Flick es will.

Am Ende hatte Stuttgart sogar Schüsse auf Tor 14:13 und eine Duellquote von 51 Prozent.

Leon Goretzka fordert: “Wir müssen uns wieder besser mit dem Ball verhalten. Gewinnen Sie mehr Kontrolle über das Spiel und machen Sie weniger schlechte Pässe. Dann wird es körperlich weniger anstrengend.”

Siehe auch  Pellegrino Matarazzo Interview: Stuttgarts amerikanischer Trainer auf seiner unwahrscheinlichen Reise in die Bundesliga | Fußballnachrichten

Thomas Müller: “Natürlich macht es uns Sorgen. Wir möchten in die Sommerphase zurückkehren, in der wir einige Gegentore kassiert haben.”

Testen Sie DAZN kostenlos und erleben Sie die Bundesligaspiele am Freitag und Montag live und nach Bedarf | BILDSCHIRM

Immer wieder Sorgen um Verletzungen!

In Stuttgart mussten drei Spieler verletzungsbedingt ausgewechselt werden: Lucas Hernández (in der Bande abgestürzt), Jérôme Boateng (gemeldete Rückenprobleme) und Corentin Tolisso, die laut Flick “eine Muskelverletzung” erlitten haben.

Der stellvertretende Javi Martínez rutschte in der Nachspielzeit aus seinem eigenen Strafraum und griff sofort nach seinen rechten Adduktorenmuskeln.

Am Sonntag machte München es klar. Hernández, Boateng und Martinez sind bereit für den Auftritt in der Champions League bei Atlético Madrid am Dienstag, Tolisso wird nicht lange fehlen.

Bouna Sarr (Muskelprobleme), Alphonso Davies (Rehabilitationstraining nach einem Bandbruch im rechten Knöchel) und der langfristig verletzte Joshua Kimmich (Meniskusoperation) sind noch nicht wieder fit.

Tanguy Nianzou wurde nach seiner Verletzung in der ersten Hälfte der Champions League nicht mehr registriert. Effenberg prognostiziert, dass München im Frühjahr aufgrund des hohen Stresses noch größere Probleme haben wird: “Dann werden die Bayern noch mehr Ausfälle haben.”

Auch beim Gegner ist das Verletzungsleiden der Bayern ein Problem. Stuttgarter Kapitän Gonzalo Castro: “Sie sehen, dass die Bayern angeschlagen sind und bereits auf dem Zahnfleisch laufen.”

Flick klar: “Es ist eine große Belastung. Am Ende ist der einzelne Spieler das Opfer.” Der Erfolgstrainer ist kein Fan von Rotation und ständigem Wandel. Er bevorzugt ein gut ausgebildetes Team, das ihm in der vergangenen Saison geholfen hat, sich zu verdreifachen.

Siehe auch  Mit Haaland-Double klettert Dortmund auf Platz zwei

Die Bayern konnten selten spielerisch glänzen, sind aber unerbittlich effektiv. Viele Spieler können die schwere Last der letzten Monate sehen. Leon Goretzka ehrlich: “Ich bin müde.”

“Wir haben eine Phase, in der momentan nicht alles mit einem Fingerklick möglich ist. Wir müssen unsere Grenzen überschreiten. Aber bisher sieht es gut aus, wir sind überall an der Spitze”, sagte Thomas Müller.

Werden Sie Deutschlands Tippgeber! Melden Sie sich jetzt für das SPORT1-Vorhersagespiel an

Sucht nach Neuer und Lewandowski!

Manuel Neuer sah in Stuttgart mit 0: 1 nicht gut aus und hatte Glück, dass Tanguy Coulibaly ihn leicht am Arm zog, bevor er mit 2: 1 vorrückte. Ansonsten verhinderte Neuer andere große Stuttgarter Chancen. Auf jeden Fall ist der Bayern-Kapitän seit mehreren Wochen mit einer Lebensversicherung in der Defensive.

“Ohne Neuer wären die Bayern nicht an erster Stelle”, betont Effenberg. “Der Neue hält die Bayern am Leben. Auch in der vergangenen Saison gegen PSG im Finale. Er ist die Garantie.”

Wie Robert Lewandowski in der Offensive. Am Samstag erzielte der Pole sein 15. Tor im 14. Pflichtspiel. Um sich das nicht vorstellen zu können, musste einer der beiden lange passen.

Umso besser, dass Spieler wie Kingsley Coman und Leon Goretzka immer mehr Verantwortung auf dem Platz übernehmen.

In jedem Fall lässt sich Flick nicht von den aktuellen Widrigkeiten unterkriegen. “Ich muss der Mannschaft ein Kompliment machen”, sagte er stolz. “Sie haben einen großen Willen, die Spiele zu gewinnen.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright Buzz Nice © All rights reserved.