Oktober 19, 2021

Buzznice.com

Komplette Nachrichtenwelt

Ertragsgarant Astrazeneca unter massivem Druck nach dem Alexion-Deal: Analysten raten jetzt

2 min read

Gegen Ende des Jahres stieg das Übernahmekarussell in den Bereichen Pharma und Biotechnologie erneut an. Astrazeneca plant, Alexion Pharmaceuticals für bis zu 39 Milliarden US-Dollar einzubeziehen. Nachdem die geplante Transaktion bekannt wurde, haben sich die ersten Analysten mit uns in Verbindung gesetzt, um den Handel zu bewerten.

Großes Lob von SocGen

Die große französische Bank Societe Generale (SocGen) hat Astrazeneca mit einem Kursziel von 12.000 britischen Pence auf “Kaufen” bewertet. Analyst Justin Smith betrachtet die Briten in einer am Montag veröffentlichten Studie als den “geeigneten Eigentümer von Alexion”. Eine Akquisition würde zum richtigen Zeitpunkt kommen, um zukünftiges Wachstum sicherzustellen. Dennoch erwartet der Experte ab 2024 keine zweistelligen Wachstumsraten mehr.

Jefferies ist jedoch etwas skeptischer. Laut Analyst Peter Welford wird es eine Weile dauern, bis sich die Vorteile des Kaufs von Milliarden für Investoren herausstellen. Er erwartet einen positiven Beitrag zum Ergebnis von 2022 bis 2024. Das Rating für Astrazeneca anlässlich der geplanten Alexion-Akquisition lautet “Halten” mit einem Kursziel von 8500 Pence.

Goldman senkt beharrlich seinen Daumen

Die amerikanische Investmentbank Goldman Sachs hat das Rating für Astrazeneca nach dem geplanten Kauf des amerikanischen Konkurrenten Alexion bei “Sell” mit einem Kursziel von 6400 Pence verlassen. Die geplante Transaktion wird die Dynamik der Cashflows verbessern und ein angemessenes Maß an Diversifikation gewährleisten, schrieb Analyst Keyur Parekh. Er sieht jedoch das Risiko eines verdünnten und möglicherweise geringeren organischen Wachstums.

Astrazeneca
(WKN: 886455)

Der Alexion-Deal überraschte viele Anleger kurz vor Jahresende. An der Londoner Börse wurde die Aktie am Montag mit einem Kursverlust von 5,7 Prozent auf 7.692 Pence bestraft. Die Ankündigung ist kurzfristig eine Belastung, aber die Vereinbarung muss sich langfristig auszahlen. Investierte Anleger notieren den Stop-Preis bei 75,00 Euro.

Siehe auch  Tutanota muss die Überwachungsfunktion neu installieren

(Mit Material von dpa-AFX)


Haben Sie die Rallye bei BioNTech und Moderna verpasst? Dann lernen Sie “den neuen BioNTech” im aktuellen Aktienbericht kennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright Buzz Nice © All rights reserved.