September 22, 2021

Buzznice.com

Komplette Nachrichtenwelt

Drei Tote, zehn gestrandet, als Waldbrände in der Südtürkei wüten

2 min read

Drei Menschen starben bei einem massiven Waldbrand im Süden der Türkei, wo Feuerwehrleute am Donnerstag einen zweiten Tag gegen das massive Feuer kämpften.

Die Bemühungen, zehn in der Nähe des Ferienortes Antalya gestrandete Menschen zu retten, werden fortgesetzt, teilte die Katastrophenhilfe des Landes AFAD mit.

Mehr als 100 weitere Personen mussten evakuiert werden, mussten medizinisch versorgt werden oder erlitten durch den Brand Sachschaden.

In Ländern im östlichen Mittelmeerraum und darüber hinaus kämpften Feuerwehrleute diese Woche bei hohen Temperaturen, starken Winden und schweren Dürren gegen außer Kontrolle geratene Brände.

Im Libanon starb am Mittwoch ein Teenager bei einem Brand, während griechische Behörden einen Tag zuvor Gebiete außerhalb der Hauptstadt evakuierten, als Feuer in Athen übergriffen. Hunderte wurden zuvor evakuiert Waldbrände verwüsten Sardinien, während russische Feuerwehrleute in Sibirien um mehr Hilfe bei der Bekämpfung Hunderter Schwelbrände in der riesigen Region Jakutien gebeten haben.

Der türkische Landwirtschaftsminister Bekir Pakdemirli sagte, dass etwa 400 Feuerwehrleute, ein Flugzeug und 19 Hubschrauber in die Stadt Manavgat und Umgebung entsandt wurden, um die Brände zu bekämpfen.

Herr Pakdemirli sagte, dass bei der Evakuierung des Bezirks Kepezbeleni, 16 km nordöstlich von Manavgat, ein 82-jähriger Mann tot aufgefunden wurde und zehn Menschen an der nahegelegenen Straßensperre Oymapinar gestrandet seien.

Hilfseinheiten seien auf dem Weg zu den Gestrandeten, sagte er, mehrere Menschen seien verletzt worden.

Siehe auch  China trotzen: Französische U-Boote patrouillieren im Südchinesischen Meer Indien blüht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright Buzz Nice © All rights reserved.