Oktober 19, 2021

Buzznice.com

Komplette Nachrichtenwelt

Die wirtschaftlichen Dimensionen der deutschen Wahlen

2 min read

Von Andreas Charalambous und Omiros Pissarides

Angesichts ihrer dominanten Stellung, aber auch des Abgangs der amtierenden Bundeskanzlerin Angela Merkel, einer international bekannten Politikerin, sind die bevorstehenden Wahlen in Deutschland von entscheidender Bedeutung für die Zukunft der EU.

Im Mittelpunkt der Wahlen stehen wirtschaftliche Fragen und insbesondere der finanzpolitische Rahmen. Die Christdemokraten (CDU), die das traditionelle Spektrum der Rechten vertreten, und die Liberale Partei (FDP) unterstützen die Reaktivierung des vor der Pandemie bestehenden Rahmens der straffen Fiskalregeln. Umgekehrt plädieren Sozialdemokraten (SPD), Grüne und Linke in unterschiedlichem Maße für eine Teillockerung, um die Finanzierung eines ambitionierten öffentlichen Investitionsprogramms zu erleichtern, das auf sozialen Zusammenhalt, Klimawandel und Digitalisierung abzielt. Wirtschaft.

Auch in der Fiskalpolitik gibt es unterschiedliche Auffassungen. CDU und FDP unterstützen die Steuersenkungen und erwarten eine Belebung privater Investitionen. SDP, Grüne und Linke schlagen eine Anhebung der Besteuerung der Reichen vor, wiederum in sehr unterschiedlichem Ausmaß, um die Mittel zur Finanzierung öffentlicher Investitionen zu schaffen.

Darüber hinaus konzentrieren sich SDP, Grüne und Linke auf soziale Fragen, darunter die Stärkung des Mindesteinkommensrahmens.

Der Kampf gegen den Klimawandel steht im Vordergrund der Wählerinteressen. CDU und FDP sind der Meinung, dass die Anpassung vor allem über Preise und Anreize für private Investitionen erfolgen wird. SPD, Grüne und Linke befürworten einen viel stärker interventionistischen Ansatz, der eine deutlich höhere Besteuerung traditioneller fossiler Brennstoffe, strenge regulatorische Standards und erhebliche öffentliche Investitionen beinhaltet, um wahrgenommenes Marktversagen zu beheben.

Alle großen politischen Parteien erkennen an, wie wichtig es ist, die digitale Agenda voranzutreiben, ein Bereich, in dem Deutschland unter den entwickelten Volkswirtschaften als Nachzügler gilt. Die Ansätze unterscheiden sich erheblich, wobei die traditionelle Rechte die Privatinitiative als Motor der digitalen Entwicklung betont und die Linke die Rolle des öffentlichen Sektors als wesentlich ansieht.

Siehe auch  Corona-News: Wird dieser Arzt aus Deutschland uns alle vor dem Virus retten? "Schluss mit der Pandemie"

Zwischen der SDP und den Grünen gibt es wichtige außenpolitische Gemeinsamkeiten, aber beide unterscheiden sich erheblich von der Linkspartei, was eine Koalition zwischen den drei nach der Wahl unwahrscheinlich macht.

Obwohl die deutschen Massenmedien den aktuellen Wahlkampf als mangelnde Begeisterung bei den Wählern empfinden, gibt es einige positive Elemente, die es wert sind, erwähnt zu werden. Die politischen Unterschiede zwischen den Parteien sind klar und die Bürger können ihre endgültige Entscheidung auf erkennbare alternative Plattformen stützen. Noch wichtiger ist die aktive Beteiligung von Forschungszentren, die unterschiedliche Aspekte von Parteiprogrammen vertiefen und so die informierte Entscheidungsfindung der Wähler unterstützen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass auf EU-Ebene wichtige Entscheidungen zur Finanz- und Finanzpolitik, Fragen des sozialen Zusammenhalts, der Klimaschutzpolitik und Fortschritte im wichtigen Technologiebereich entscheidend von den Ergebnissen der die Bundestagswahl am 26.09.

Andreas Charalambous ist Ökonom und ehemaliger Direktor im Finanzministerium und Omiros Pissarides ist Geschäftsführer von PricewaterhouseCoopers Investment Services

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright Buzz Nice © All rights reserved.