Juli 12, 2024

Buzznice.com

Komplette Nachrichtenwelt

Deutsche Bahn verkauft Auslandstochter Arriva | Buzznice.com

2 min read
Deutsche Bahn verkauft Auslandstochter Arriva | Buzznice.com

Deutsche Bahn verkauft internationale Tochtergesellschaft Arriva für 1,6 Milliarden Euro an US-Investor

Die Deutsche Bahn hat nach langem Suchen einen Käufer für ihre internationale Nahverkehrstochter Arriva gefunden. Der US-Investor wird das Unternehmen übernehmen, und der Kaufvertrag wurde in der Nacht auf Donnerstag unterzeichnet. Der Verkauf wird voraussichtlich im Laufe des Jahres 2024 abgeschlossen sein, vorbehaltlich der Zustimmung vom Konzernaufsichtsrat und dem Bund als Eigentümer.

Der Erlös aus dem Verkauf beläuft sich auf 1,6 Milliarden Euro und soll für den Ausbau des Schienennetzes verwendet werden. Die Deutsche Bahn plant, in umweltfreundlichen Schienenverkehr zu investieren und sich auf das Kerngeschäft in Deutschland zu konzentrieren.

Arriva ist in Großbritannien und zehn weiteren europäischen Ländern tätig und betreibt Busse und Züge. Die Tochtergesellschaft hat der Deutschen Bahn bereits seit Jahren Probleme bereitet und war während der Corona-Pandemie finanziell stark betroffen. Der Verkauf von Arriva ist daher ein Schritt, um die Finanzen des Unternehmens zu stabilisieren.

Neben Arriva plant die Deutsche Bahn auch den Verkauf ihrer Tochtergesellschaft DB Schenker. Der Vorstand ist derzeit auf der Suche nach potenziellen Käufern. Diese Verkäufe sind Teil der Strategie der Deutschen Bahn, sich auf das Kerngeschäft in Deutschland zu fokussieren und in den umweltfreundlichen Schienenverkehr zu investieren.

Der Verkauf von Arriva und DB Schenker wird das Profil der Deutschen Bahn deutlich verändern und ermöglicht eine stärkere Konzentration auf den heimischen Markt. Gleichzeitig sollen mit dem Erlös des Verkaufs wichtige Investitionen in das Schienennetz getätigt werden, um den öffentlichen Nahverkehr zu verbessern und die Umweltbilanz zu optimieren.

Der Schritt der Deutschen Bahn zeigt, dass Unternehmen ihre Strategien an die aktuellen Marktanforderungen anpassen müssen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Der Verkauf von Arriva und DB Schenker markiert einen wichtigen Schritt auf diesem Weg und stellt sicher, dass die Deutsche Bahn ihre langfristigen Ziele als führender Akteur im Bereich des umweltfreundlichen Schienenverkehrs erreichen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Copyright Buzz Nice © All rights reserved.