Oktober 17, 2021

Buzznice.com

Komplette Nachrichtenwelt

Das deutsche Kartellrecht hat eine Untersuchung gegen Apple eingeleitet

3 min read

Deutschland hat am Montag eine Untersuchung zu den wettbewerbswidrigen Maßnahmen von Apple eingeleitet. Der iPhone-Hersteller ist der vierte US-amerikanische Technologieriese, der sich solchen Anfragen stellt.

Die Kartellbehörde leitete in den kommenden Wochen eine ähnliche Untersuchung gegen Amazon, Google und Facebook nach einem neuen Gesetz ein, das im Januar in Kraft trat und den Regulierungsbehörden mehr Befugnisse einräumt, in den großen Technologieunternehmen zu bleiben.

Watchdog sagte, es habe die erste Phase der Untersuchung eingeleitet, um festzustellen, ob Apple eine marktübergreifende Bedeutung habe.

„Ein marktübergreifendes Ökosystem ist ein Indiz für die Position eines Unternehmens“, so die Behörde. “Solche Autoritätspositionen machen es anderen Unternehmen sehr schwer, Widerstand zu leisten.”

Andreas Mund, Chef des Bundeskartellamts, sagte, sein Dienst werde testen, ob Apple mit seinem proprietären Betriebssystem iOS in mehreren Märkten rund um das iPhone ein solches digitales Ökosystem installiert habe.

„Einer der Hauptschwerpunkte der Ermittlungen wird der Betrieb des App Stores sein, da er Apple oft ermöglicht, den Geschäftsbetrieb Dritter zu beeinflussen“, fügte er hinzu.

Ein Sprecher von Apple unterstrich den Beitrag des Unternehmens zum deutschen Arbeitsmarkt. Die iOS App Economy unterstützt 250.000 Jobs.

„Wir möchten unseren Ansatz mit dem FCO diskutieren und einen offenen Dialog über deren Anliegen führen“, sagte der Sprecher in einer Erklärung.

– “Angemessene Auswahl” –

Nach der ersten Phase der Untersuchung kündigte das Kartellamt an, nach Eingang von Beschwerden mehrerer Unternehmen weitere spezifische Fragen zu prüfen.

Dazu gehören Beschwerden über Einschränkungen bei der Benutzerverfolgung im Zusammenhang mit der Einführung des Betriebssystems iOS 14.5.

App-Entwickler haben sich auch über die Nutzung des Apple-Systems für In-App-Käufe beschwert.

Siehe auch  Großmutters Nachruf Beate Sander (✝︎82): "Luxus bedeutet mir nichts" - Wirtschaft

Deutschlands harte Haltung gegenüber den digitalen Riesen kommt, nachdem die neue Europäische Union im Dezember einen Gesetzentwurf verabschiedet hat, der darauf abzielt, die Macht der Internet-Giganten einzudämmen, die das Silicon Valley zu einer der 27 Nationen machen könnten.

Der Schritt erfolgt unter dem wachsenden Druck großer Technologieunternehmen auf der ganzen Welt, einschließlich der Vereinigten Staaten, wo Google und Facebook mit Kartellklagen konfrontiert sind.

Neben der Größe von Unternehmen erstreckt sich die Prüfung oft auch auf Datenschutzfragen.

In einer von Google gezielten Untersuchung teilte das deutsche Kartellamt mit, dass Nutzer, die die Dienste des Suchmaschinenriesen nutzen wollen, “prüfen, ob Google genügend Wahlmöglichkeiten hat, wie sie ihre Daten verwenden”.

Multinationale Konzerne sehen sich Repressionen durch westliche Regierungen ausgesetzt, die versuchen, Steuern zurückzufordern, da sie befürchten, dass diese ungerechtfertigterweise auf Steuergrundlagen verlagert werden.

Deutschland und Frankreich haben sich den Forderungen der USA angeschlossen, eine weltweite Mindestkörperschaftssteuer von mindestens 15 Prozent einzuführen, die auf multinationale Konzerne wie Amazon und Google abzielt.

Kritiker haben wiederholt davor gewarnt, dass viele der weltweit größten Unternehmen Steuerseiten nutzen und Schlupflöcher nutzen, um niedrigere Steuern zu zahlen als manche Einzelpersonen.

hmn / dlc / wai

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright Buzz Nice © All rights reserved.