Oktober 19, 2021

Buzznice.com

Komplette Nachrichtenwelt

Covid-19: Dritte Welle „auf Hochtouren“, während Afrika einen Todesrekord erreicht – WHO

3 min read

Gesundheitspersonal in einem Krankenhaus in der unter Quarantäne gestellten Provinz Kayravan in Tunis, Tunesien.

Yassine Gaidi / Anadolu Agency über Getty Images

  • Afrika hat diese Woche einen neuen Höchststand bei der Zahl der Todesfälle durch Covid-19 erreicht, teilte die Weltgesundheitsorganisation mit.
  • Es zeigt keine Anzeichen eines Rückgangs, wobei mehr Fälle registriert wurden als in früheren Höchstständen.
  • Mehr als die Hälfte der afrikanischen Länder erlebt eine dritte Welle.

In der ersten Augustwoche wurden in Afrika mehr als 6.400 Todesfälle durch Covid-19 registriert – ein düsterer Rekord für den Kontinent.

“Es ist ein trauriger Tag für Afrika. Unsere Herzen sind bei all denen, die Freunde und geliebte Menschen verloren haben”, sagte Dr. Phionah Atuhebwe, Leiterin der Abteilung für die Einführung neuer Impfstoffe bei der Weltorganisation Gesundheit für Afrika.

Nach einem leichten Rückgang der Fälle in der vergangenen Woche steigen die Covid-19-Fälle in die Höhe und steigen diese Woche um 19% auf fast 278.000.

FAKTENCHECK | Ihre medizinische Hilfe wird Ihnen nicht mehr in Rechnung stellen, wenn Sie nicht geimpft sind

“Die dritte Welle der Pandemie in Afrika tobt immer noch auf Hochtouren”, sagte Atuhebwe während einer wöchentlichen Pressekonferenz.

Der Gipfel zeigt noch keine Anzeichen einer Abschwächung.

Der Kontinent stand immer noch an der Spitze einer dritten Welle und registrierte immer noch mehr Fälle als in jedem vorherigen Höhepunkt, fügte sie hinzu.

LESEN | “Ich habe auf der Covid-19-Intensivstation keine einzige geimpfte Person gesehen” – Arzt von Groote Schuur

32 Länder befanden sich in einer dritten Welle, darunter 25 in einer „sehr schweren“ dritten Welle, sagte Dr. John Nkengasong, Direktor der Afrikanischen Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten (Africa CDC).

Siehe auch  Großbritannien weitet das Notfallvisumprogramm aus, um den Arbeitskräftemangel inmitten der Kraftstoffkrise zu lindern

Drei Länder – Algerien, Kenia und Tunesien – erleben eine vierte Welle, sagte Nkengasong in einem Briefing, das ebenfalls am Donnerstag stattfand.

LESEN | Covid-19: Hier ist der Plan der Regierung, um die Sicherheit der Grundschule zu gewährleisten

Die CDC verzeichnete letzte Woche 273.000 neue Fälle.

Todesfälle

Das südliche Afrika hat immer noch die höchste Zahl neuer Fälle, fast die Hälfte aller neuen Fälle; Dennoch ist die Zahl der Todesfälle in der Region rückläufig.

Südafrika macht insgesamt ein Drittel aller Fälle aus.

Während die durchschnittliche Todesfallrate bei 2,4 % liegt, weisen Ägypten, Somalia und der Sudan eine überdurchschnittliche Todesfallrate auf – mit 5 %.

LESEN | Covid-19: Afrikanische Union beginnt mit dem Versand von J&J-Impfstoffen in Länder

Der Ausbruch ist auf Varianten des Coronavirus zurückzuführen, da Millionen Afrikaner weiterhin auf Impfstoffe warten.

Die Delta-Variante ist jetzt in 29 afrikanischen Ländern vertreten, während die Alpha-Variante – erstmals in Großbritannien identifiziert – in 39 Ländern präsent ist. Die erstmals in Südafrika sequenzierte Beta-Variante wurde in 35 Ländern nachgewiesen.

Da die Impfstofflieferungen nach Afrika zugenommen haben, wurde nur ein Bruchteil der Bevölkerung des Kontinents geimpft. Im Juli kamen 12 Millionen Impfstoffe an, mehr als die Gesamtzahl der Dosen, die im April, Mai und Juni erhalten wurden.

Der News24 Africa Desk wird von der Hanns-Seidel-Stiftung unterstützt. Die vom Africa Desk produzierten Geschichten und die darin enthaltenen Meinungen und Aussagen spiegeln nicht die der Hanns-Seidel-Stiftung wider.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright Buzz Nice © All rights reserved.